A99: 8-streifiger Ausbau zwischen Aschheim und Kirchheim

Verkehrsumlegung auf die neue Brücke am Montag, den 5. Dezember vormittags // Ausbau der Behelfsbrücke in den vier Nächten von Donnerstag, den 8. bis Montag, den 12. Dezember

A99: 8-streifiger Ausbau zwischen Aschheim und Kirchheim Platzhalter

Pressemitteilung 57/2022

  • Fertigstellung der Brücke an der Anschlussstelle Kirchheim:
    • Verkehrsumlegung auf die neue Brücke am Montag, den 5. Dezember vormittags
    • Ausbau der Behelfsbrücke in den vier Nächten von Donnerstag, den 8. bis Montag, den 12. Dezember
  • Ab März 2023 beginnt die Verbreiterung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg

 

Fertigstellung der Brücke an der Anschlussstelle Kirchheim

Die Brücke an der Anschlussstelle Kirchheim über den Autobahnring A 99 steht vor der Fertigstellung. Daher wird am Montag, den 5. Dezember vormittags der Verkehr der Erdinger Straße von der Behelfsbrücke auf die neu gebaute Brücke umgelegt. Die Behelfsbrücke wird damit außer Verkehr genommen.

 

Abbau der Behelfsbrücke

In den vier Nächten von Donnerstag, den 8. Dezember bis Montag, den 12. Dezember wird die Behelfsbrücke abgebaut und ausgehoben. Dazu erfolgen in der Nacht Spurspserrungen und Verkehrsumlegungen. Der durchgehende Verkehr auf der A 99 kann auch während dieser Arbeiten weiter auf der Autobahn fließen. Der gesamte Verkehr wird während der nächtlichen Arbeiten auf einer Autobahnseite geführt – die Anzahl der Fahrspuren wird dabei reduziert. An der Anschlussstelle Kirchheim kommt es in einzelnen Nächten zu teilweisen Rampensperrungen – der Verkehr wird dann lokal über den Kreisverkehr am Ortseingang Kirchheim bzw. über das Gewerbegebiet Aschheim umgeleitet. Die Umleitungen sind ausgeschildert. 

 

Ausblick auf 2023

Anfang März 2023 erfolgt die Umlegung aller vorhanden 6 Fahrspuren auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Stuttgart/Lindau, um anschließend bis Herbst 2023 die Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg von 3 auf 4 Fahrspuren auszubauen.

Im Jahr 2024 erfolgt der Ausbau der Fahrbahn in Fahrtrichtung Stuttgart/Lindau. Die Fertigstellung des 8-streifigen Ausbaus auf der Autobahn ist bis Ende 2024 vorgesehen.

 

Für Rückfragen steht Ihnen der Pressesprecher der Niederlassung Südbayern, Herr Josef Seebacher unter der Telefonnummer 089/54552-3308 gerne zur Verfügung.

 

Hinweis:

Da die Arbeiten unter freiem Himmel durchgeführt werden, können jederzeit witterungsbedingte Änderungen oder Verschiebungen notwendig werden.

 

Kontakt:

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern – Pressestelle
Tel: 089/54552-3308 | Mail: presse.suedbayern[at]autobahn[dot]de


Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang