Autobahn GmbH, Landratsamt GP und Gemeinden beschwören VerkehrsteilnehmerInnen: „Nutzt keine Schleichwege!“

Die Sperrung eines Fahrstreifens wegen Felssicherungsarbeiten auf der A8 am Drackensteiner Hang hatte letztes Wochenende zu Staus auf der Autobahn, aber auch zu einem hohen Umfahrungsverkehr durch die Anrainergemeinden geführt. Die Situation war teilweise dramatisch, als Reisende, die statt der ausgeschilderten Umleitungsrouten ihrem Navi folgten, mit Wohnwagen in Sackgassen der Wohngebiete strandeten. Ebenso musste beobachtet werden, wie VerkehrsteilnehmerInnen Sperrhinweise (Durchfahrt verboten) komplett ignorierten. Leidtragende waren die AnwohnerInnen.

Autobahn GmbH, Landratsamt GP und Gemeinden beschwören VerkehrsteilnehmerInnen: „Nutzt keine Schleichwege!“ Platzhalter

09.08.2023

Teilsperrung der A8 zwischen den Anschlussstellen Ulm-West und Mühlhausen
(Albabstieg) vom 11.8. – 14.8.2023

Autobahn GmbH, Landratsamt GP und Gemeinden beschwören
VerkehrsteilnehmerInnen: „Nutzt keine Schleichwege!“

 

Die Sperrung eines Fahrstreifens wegen Felssicherungsarbeiten auf der A8 am Drackensteiner Hang hatte letztes Wochenende zu Staus auf der Autobahn, aber auch zu einem hohen Umfahrungsverkehr durch die Anrainergemeinden geführt. Die Situation war teilweise dramatisch, als Reisende, die statt der ausgeschilderten Umleitungsrouten ihrem Navi folgten, mit Wohnwagen in Sackgassen der Wohngebiete strandeten. Ebenso musste beobachtet werden, wie VerkehrsteilnehmerInnen Sperrhinweise (Durchfahrt verboten) komplett ignorierten. Leidtragende waren die AnwohnerInnen.

Um die Situation bei den Instandhaltungsarbeiten am kommenden Wochenende zu entschärfen, traf sich am Dienstagabend die Autobahn GmbH mit VertreterInnen des Landratsamt Göppingen und Bürgermeistern der Anrainergemeinden. Folgende Maßnahmen wurden zusätzlich beschlossen: Dem Fernverkehr wird auf der A8 bereits ab Günzburg durch elektronische Warntafeln empfohlen, die Staustrecke bereits vom Autobahnkreuz Ulm-Elchingen über die A7 und A6 weiträumig zu umfahren. Wer nach Stuttgart möchte, soll bei Stau vor der Anschlussstelle Ulm-West über die B 10 und B 313 ausweichen. Allen anderen wird empfohlen, auf der Autobahn zu bleiben. Der dort zwangsläufig entstehende Stau wird weniger lang dauern, als sich auf „Schleichwegen“ festzufahren. Um dies generell zu verhindern, haben Autobahn GmbH, Landratsamt und Gemeinden beschlossen, einige Schleichwege des letzten Wochenendes für den Durchgangsverkehr komplett zu sperren.

„Letztes Wochenende war der Rückreiseverkehr aufgrund des Ferienendes in NRW und Holland besonders hoch. Wir hoffen, dass das Verkehrsaufkommen am kommenden Wochenende geringer sein wird“, hofft Bürgermeister Lang von der besonders betroffenen Gemeinde Drackenstein. Die Direktorin der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest, Christine Baur-Fewson, hat Verständnis für den Ärger der AnwohnerInnen: „Wir verstehen, dass Reisende sich ihre Wege suchen. Aber es ist nicht hinzunehmen, wenn Staugeplagte durch Spielstraßen brettern oder ihre Notdurft in Vorgärten verrichten. Daher bitten wir eindringlich, das Navi auszuschalten und auf den ausgeschilderten Routen zu bleiben.“ 

Teilsperrung: Freitag, 11.08.23, ab 20:00 Uhr bis Montag, 14.08.23, 6:00 Uhr.

    • A8, Fahrtrichtung Stuttgart/Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen Hohenstadt und Mühlhausen: Sperrung des 2. Fahrstreifens wegen Felssicherungsarbeiten am Drackensteiner Hang.
    • A8 in beiden Fahrtrichtungen (Stuttgart/Karlsruhe sowie München): Sperrung des 2. und 3. Fahrstreifens im Bereich der Anschlussstelle Ulm-West wegen Asphaltarbeiten.

 

Zurück an den Seitenanfang