B 52 zwischen Trier-Ehrang und Dicke Buche wird zur A 64a

Das Autobahnbestandsnetz der Niederlassung West der Autobahn GmbH wächst um weitere sechs Kilometer.

Design_ohne_Titel-6.png

Auf Antrag des Landes Rheinland-Pfalz im Jahr 2020 hat der Bund kürzlich zugestimmt, die Bundesstraße B 52 zwischen der Anschlussstelle (AS) Trier-Ehrang und dem Parkplatz "Dicke Buche" zur Autobahn A 64a aufzustufen.

Die A 64 mit Grenzübergang nach Luxemburg war bisher nur über die B 52 an das Autobahnnetz (A 602) angeschlossen. Aufgrund der Netzstruktur ist die bisherige B 52 im besagten Verbindungsabschnitt bis zum Jahresende 2020 vom ehemaligen Autobahnamt Montabaur betreut worden. Für den Streckenabschnitt zwischen der AS Trier-Ehrang und dem Parkplatz "Dicke Buche" ist die Niederlassung West der Autobahn GmbHnun auch offiziell zuständig.

Mit der Aufstufung der B 52 zur Autobahn 64a wächst der Verantwortungsbereich in der Region West weiter auf jetzt rund 1.570 Kilometer an. „Damit ist nach dem Übergang der Autobahnbetreuung auf den Bund auch dieser Abschnitt weiterhin aus einer Hand baulich und betrieblich wirtschaftlich zu handhaben“, so Ulrich Neuroth, Direktor der Niederlassung West.

Zurück an den Seitenanfang