Status: In Planung Region: Südwest, …

Autobahn: A 5, …6-streifige Erweiterung zwischen Offenburg und Freiburg-Mitte

Die hochbelastete, 4-streifige A 5 soll zwischen Offenburg und der Anschlussstelle Freiburg-Mitte auf sechs Fahrstreifen erweitert werden. Dieser Autobahnabschnitt ist Teil einer wichtigen Nord-Süd-Achse in Europa und sehr bedeutend für den Alpentransitverkehr. Aus diesem Grund ist hier ein hoher Schwerverkehrsanteil zu verzeichnen. Im Norden wird an den bereits 6-streifigen Abschnitt Malsch – Offenburg angeschlossen, der südlich der Anschlussstelle Offenburg endet.

Daten & Fakten

Gesamtlänge

ca. 53,1 km

Status

In Planung

Anzahl Brücken

36 bestehende Überführungsbauwerke, 34 bestehende Unterführungsbauwerke

Betroffene Anschlussstellen

Lahr, Ettenheim, Rust, Herbolzheim, Riegel, Teningen, Freiburg-Nord, Freiburg-Mitte

Betroffene Landkreise

Ortenaukreis, Emmendingen, Freiburg im Breisgau, Breisgau-Hochschwarzwald

Grundlage

Maßnahme des Bundesverkehrswegeplans 2030

Besonderheit

Enge Bündelung mit der Neubaustrecke der Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung:

Die hochbelastete, 4-streifige A 5 soll zwischen Offenburg und der Anschlussstelle Freiburg-Mitte auf sechs Fahrstreifen erweitert werden. Dieser Autobahnabschnitt ist Teil einer wichtigen Nord-Süd-Achse in Europa und sehr bedeutend für den Alpentransitverkehr. Aus diesem Grund ist hier ein hoher Schwerverkehrsanteil zu verzeichnen. Im Norden wird an den bereits 6-streifigen Abschnitt Malsch – Offenburg angeschlossen, der südlich der Anschlussstelle Offenburg endet.

Ziel ist der leistungsfähige Ausbau der A 5 zwischen Offenburg und Freiburg-Mitte zur Gewährleistung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs auf der Autobahn und der Entlastung der teils zu Stoßzeiten stark rückstaugefährdeten Anschlussstellen.

Als Besonderheit der 6-streifigen Erweiterung der A 5 gilt die sehr enge Bündelung mit den Planungen der DB Netz AG im Rahmen des viergleisigen Aus- und Neubaus der Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel. Autobahnparallel werden östlich der BAB 5 zwei neue Gleise im Regelfall für den Güterverkehr vorgesehen.

Pressekontakt

Ziel des geplanten Ausbaus auf acht Fahrstreifen ist es, die Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Zurück an den Seitenanfang