Bürgerinformationsveranstaltung zur Sanierung der Gewölbebrücke in Wermelskirchen (A1/ „Hünger“)

Die Informationsveranstaltung zur Sanierung der Gewölbebrückefindet um 17.30 Uhr im Großen Saal des Bürgerzentrums, Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen, statt. Expert*innen aus dem Projektteam, aus dem Bereich Verkehrssicherheit sowie aus dem Geschäftsbereich Bau und Erhaltung geben Auskunft über das Bauprojekt sowie über die mit der Baustelle verbundene Verkehrsführung. Im Anschluss sind Bürger*innen herzlich eingeladen, ihre Fragen zu stellen.

Gewoelbebruecke_Huenger_Geruestaufbau_nachts_bearbeitet.jpg

Wermelskirchen (Autobahn GmbH). Am Dienstag (28.02.) informiert die Autobahn GmbH Rheinland auf Einladung der Stadt Wermelskirchen über die Sanierung der Gewölbebrücke über die A1 in Wermelskirchen-Hünger.

Die Informationsveranstaltung findet um 17.30 Uhr im Großen Saal des Bürgerzentrums, Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen, statt.

Expert*innen aus dem Projektteam, aus dem Bereich Verkehrssicherheit sowie aus dem Geschäftsbereich Bau und Erhaltung geben Auskunft über das Bauprojekt sowie über die mit der Baustelle verbundene Verkehrsführung. Im Anschluss sind Bürger*innen herzlich eingeladen, ihre Fragen zu stellen.

Die Stadt Wermelskirchen bittet Interessierte sich vorab anzumelden – bis Montag, 27. Februar, bei Angela Etzenbach unter Telefon 02196 – 710-1881 oder per E-Mail an a.etzenbach@wermelskirchen.de.

Pressevertreter*innen bitten wir um eine zusätzliche Rückmeldung per E-Mail an presse.rheinland[at]autobahn[dot]de.

Zum Hintergrund:
Die 83 Jahre alte Brücke wird – mit Ausnahme des charakteristischen Bogens aus Natursteinen – nahezu vollständig erneuert: Entwässerung, Dehnungsfugen sowie eine neue Betonplatte inklusive neuer Asphaltdecke. Zwischen den Natursteinen erneuert die Autobahn GmbH die Fugen und tauscht beschädigte Steine aus. Eine besondere Herausforderung stellen die Sicherung und Verlegung der zahlreichen Versorgungsleitungen (u.a. Strom, Glasfaser) dar.

Ursprünglich war ein Beginn der Arbeiten für den Sommer 2021 vorgesehen. Im Zuge der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 wurden jedoch auch Teile der geplanten Umleitungsstrecke zerstört. Deshalb musste mit dem Beginn der Arbeiten an der Gewölbebrücke gewartet werden, bis die Umleitungsstrecke wieder uneingeschränkt zur Verfügung stand. Die Arbeiten konnten daher erst im Frühjahr 2022 aufgenommen werden.

Weiterführende Informationen: Sanierung einer Gewölbebrücke in Wermelskirchen | Projekt | Die Autobahn GmbH des Bundes 

Zurück an den Seitenanfang