Auch Heldinnen und Helden schmeckt ein Eis

Die Autobahn Südbayern unterstützt die Dankes-Eis-Aktion des Landesverbandes Bayerischer Transportunternehmen und des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr am Rastplatz Baarer Weiher-Ost

20210806_122833.jpg

Michael Kordon, Direktor der Niederlassung Südbayern: „DANKE an alle LKW-Fahrerinnen und LKW-Fahrer. DANKE an Sie alle für Ihren Einsatz und Ihre unzähligen Kilometer auf unseren Autobahnen, die unsere Lieferketten sichern – und das nicht nur in den letzten Monaten der Corona-Pandemie.“

Zusammen mit der Frauenbotschafterin des Landesverbandes der Transportunternehmer, Christina Scheib, und der bayerischen Verkehrsministerin, Kerstin Schreyer, bedankte sich Michael Kordon mit einem leckerem Eis bei den anwesenden Berufskraftfahrer*innen für Ihren Einsatz und Ihre Leistungen unter den schweren Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie.

Im Gespräch mit den Fahrer*innen versicherte er, besonders den Ausbau und die Verfügbarkeit von LKW-Stellplätzen im Blick zu behalten und innovative Ideen, wie z. B. das Kolonnenparken, in zukünftigen Planungen zu berücksichtigen.

Als Frauenbotschafterin und Influencerin nutzte Christina Scheib die Presseaktion auch, um Nachwuchswerbung für Berufskraftfahrer besonders für die Berufskraftfahrerinnen zu machen.

Auch das Umfeld der Autobahn ist geprägt von den sogenannten klassischen „Männerberufen“. „Deshalb freut es mich umso mehr, dass wir auf unseren Baustellen mittlerweile über alle Berufsgruppen hinweg, unseren Anteil an Kolleginnen stetig ausbauen. Denn unsere Berufe sind natürlich auch was für Frauen.“, so Michael Kordon.

Natürlich braucht es hier Möglichkeiten und starke Vorreiterinnen. Die Autobahn GmbH setzt hier unter anderem auf das unternehmensinterne Frauennetzwerk f – für großartige Vorbilder, für Chancen, für Förderung.

Zurück an den Seitenanfang