A448: So geht es auf der Baustelle weiter – Bauende voraussichtlich Sommer 2023

Längere Bauzeit, anstehende Freigabe für eine derzeit gesperrte Anschlussstelle und Aussicht auf zweistreifigen Verkehr - das ist der aktuelle Stand bei den Bauarbeiten an der A448

A448_Rampe_Wiemelhausen.jpg

Bochum. Die Autobahn Westfalen baut noch bis Sommer 2023 an der A448 zwischen Bochum-Wiemelhausen/Universitätsstraße und Bochum-Altenbochum. „Dafür gibt es mehrere Gründe“, erklärt Karsten Uhrig, Projektleiter für den Bau. „Wir hatten Probleme mit dem Baugrund. Unter anderem haben wir Hochofenschlacke gefunden, die wir mit schwerem Gerät beseitigen mussten, was uns zurückgeworfen hat.“

Zudem ist auch die Autobahn Westfalen nicht von den Krisen des Jahres verschont geblieben. Ausfälle durch Corona und Materialengpässe aufgrund des Krieges in der Ukraine haben ebenfalls Auswirkungen auf den Zeitplan gehabt. Eine gute Nachricht gibt es aber auch: Voraussichtlich am Wochenende ab Freitag (19.8.) wird die Sperrung der Auf- und Abfahrt in der Anschlussstelle Bochum-Wiemelhausen/Universitätsstraße in Fahrtrichtung Essen aufgehoben.

Im Frühjahr wechseln die Arbeiten die Richtung

„Ab Oktober kann es zwar zu weiteren, kurzfristigen Sperrungen der Anschlussstelle kommen“, erklärt Uhrig. „Aber die Hauptarbeiten in dieser Fahrtrichtung sind abgeschlossen.“ Im Frühjahr 2023 ist dann die Fahrtrichtung Dortmund betroffen: Auf- und Abfahrt werden dort für etwa zehn Wochen gesperrt werden.

Mit dem Abschluss der Arbeiten im Sommer 2023 kommt dann noch eine weitere Erleichterung auf die Autofahrenden zu: „Derzeit ist die A448 in Fahrtrichtung Essen in Höhe des Nordhausenrings einspurig, ebenso wie die Auffahrt vom Nordhausenring“, sagt Uhrig. „Das ist der Baustelle geschuldet.“ Nach Abschluss der Arbeiten, so der Projektleiter, soll der Verkehr dann sowohl in der Auffahrt als auch auf der Autobahn selbst zweistreifig fließen.

Bild: Noch wird an Auf- und Abfahrt zur Universitätsstraße gearbeitet, doch bald sollen sie wieder freigegeben werden. Quelle: Autobahn Westfalen.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach@autobahn.de