Beweissicherung: Auch Kanäle werden gecheckt

Im Zusammenhang mit der Neubauplanung der Talbrücke Rahmede läuft derzeit die so genannte Beweissicherung an den Gebäuden im Umfeld der Brücke.

Kanalinspektion-1__003_.jpg

Ab kommenden Montag, 8. August, kommen jetzt auch die Kanäle unterhalb der Altenaer Straße und der Straße „Im Wiesenthal“ in Lüdenscheid dran. Dabei kann es vereinzelt zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Die verrohrten Bachläufe, Überläufe und Leitungen werden im Auftrag der Autobahn Westfalen mit einem speziellen Kamerasystem befahren und die Ergebnisse im Anschluss für die Leitungseigentümer dokumentiert. Die „Beweissicherung“ ist ein wichtiger Meilenstein im Vorfeld der Sprengung der alten Brücke.

Mehr zum Thema unter A45: Beweissicherung im Vorfeld der Rahmede-Sprengung beginnt | Aktuelles | Die Autobahn GmbH des Bundes

Pressekontakt: Bernd A. Löchter, bernd.loechter@autobahn.de, Tel.:  02381/2777-104