Die Autobahn mit starkem Frauennetzwerk

Am 08. März war Weltfrauentag. Die Autobahn GmbH nahm das zum Anlass, um die erste virtuelle Kick-Off Veranstaltung des Frauennetzwerks „Autobahn [f.]“ durchzuführen. Über 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland waren dabei.

Das Bild zeigt den Header für die Kick-Off Veranstaltung des Frauennetzwerks „Autobahn [f.]“

In allen Regionen, Fachbereichen und auf unterschiedlichen Unternehmensebenen tragen Mitarbeiterinnen Tag für Tag zum Erfolg der Autobahngesellschaft bei. Um diese im Unternehmen zu stärken und besser zu vernetzen, wurde das Frauennetzwerk Autobahn [f.] ins Leben gerufen. 2019 initiiert durch Anne Rethmann, Geschäftsführerin Finanzen, bietet das Netzwerk eine Plattform zur gegenseitigen Unterstützung und zur Vertretung der Interessen der weiblichen Belegschaft.

Zur ersten Kick-Off Veranstaltung des Frauennetzwerks Autobahn [f.], die pandemiebedingt virtuell stattfand, konnte Anne Rethmann über 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Dabei waren ausdrücklich nicht nur Frauen, sondern jede und jeder, der oder die die Ziele und das Selbstverständnis des Netzwerks teilt, eingeladen. Ebenso nahmen Kolleginnen und Kollegen der DEGES an der Veranstaltung teil.

Nach einer Einführung durch Rethmann, die auch ihre persönlichen Wünsche und Ziele für Autobahn [f.] zum Ausdruck brachte, wurde das Netzwerk und das dahinterstehende Gründungsteam vorgestellt. Außerdem bot sich den Teilnehmenden die Möglichkeit, in kleinen Gruppen verschiedene Themen zu vertiefen.

„Für mich ist Autobahn [f.] ein Herzensprojekt. Deshalb freut es mich sehr, dass sich so viele Kolleginnen und Kollegen bei der Veranstaltung vernetzen konnten. Ob in Lübeck oder München, von Wiesbaden bis Berlin, bei Meistereien wie bei Projektingenieurinnen – im gesamten Gebiet der Autobahn haben sich lebendige Diskussionen zur Stärkung von Frauen im Unternehmen ergeben. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen sich künftig beim Aufbau regionaler Netzwerke einbringen“, sagt Anne Rethmann.

In der Vergangenheit konnte das Netzwerk bereits wichtige Erfolge verzeichnen. So wurde das Ziel verabschiedet, 30 Prozent der Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, Maßnahmen zur Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen wurden zusammengetragen und eine Zusammenarbeit mit dem Personalbereich angestoßen. Nach dem positiven Feedback zu der vergangenen Veranstaltung sollen künftig weitere Initiativen folgen.