Über 400 Millionen Euro für die Autobahnen in Rheinland-Pfalz, Südhessen, dem Rhein-Main-Gebiet und dem Saarland

Mit hohen Investitionen und einem Bauprogramm von über 400 Millionen Euro macht die Niederlassung West die Autobahnen weiter fit.

A61-Tiefenbachtalbruecke.jpg

„Wir bauen für mehr Sicherheit und Verfügbarkeit in Deutschland.“

Niederlassungsdirektor Ulrich Neuroth: "Mit einem angestrebten Bauvolumen von über 400 Millionen Euro investieren wir in den Erhalt und bedarfsgerechten Ausbau einer leistungsstarken Verkehrsinfrastruktur als tragende Säule der Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft."

Die Autobahnen in der Region West sind mit einer Gesamtlänge von mehr als 1.500 Kilometern Herzstück der Transitbewegungen in Europa. Deshalb investiert die Autobahn GmbH weiter auf hohem Niveau in die Sanierung des Autobahnnetzes.


Auszug bedeutender Maßnahmen der Niederlassung West in 2021:

  • A 66 / A 661 – Durchführung, Vergabe Projekt „Riederwaldtunnel“
  • A 643 – Fertigstellung Neubau der Rheinbrücke Schierstein
  • A 66 – Fortführung Ersatzneubau der Salzbachtalbrücke 
  • A 61 – Fortführung Erneuerung Großtalbrücken Pfädchensgraben und Tiefenbachtal, 6-streifiger Ausbau zwischen der AS Rheinböllen und der Tank- und Rastanlage Hunsrück
  • A 6 – Fortführung Ersatzneubau Grumbachtalbrücke

„Alle laufenden Bauprojekte, die am Jahresbeginn auf die Autobahn GmbH übertragen wurden, werden fortgeführt. Neue Projekte können wie vorgesehen starten“, freut sich Matthias Hannappel, Geschäftsbereichsleiter Bau & Erhaltung. 

Nähere Informationen: Das Bauprogramm 2021 der Niederlassung West


Fragen zum Bauprogramm beantwortet Ihnen unser Presseteam.