Region: Nordwest, … Status: In Planung

Autobahn: A 39, … Neubau der A 39

Der Neubau der A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg bildet einen wesentlichen Baustein im Rahmen eines länderübergreifenden Verkehrskonzeptes zur Erschließung des norddeutschen Raumes zwischen den Autobahnen A 7 im Westen, der A 24 im Norden, der A 10 im Osten und der A 2 im Süden.

Abschnitt 6:

von Wittingen (B 244) bis Ehra (L 289)

Abschnitt 7:

von Ehra (L 289) bis Wolfsburg (B 188)


Projektbeschreibung

Für den insgesamt 105 km langen Neubauabschnitt wurde im Jahre 2009 durch das Bundesverkehrsministerium förmlich die Linie bestimmt. Von den insgesamt 7 Planungsabschnitten liegen die Abschnitte 6 und 7 mit insgesamt 32,3 km Länge im Gebiet der Niederlassung Nordwest der Autobahn GmbH, die übrigen im Bereich der Niederlassung Nord. Die operative Betreuung der Planung für diese Abschnitte liegt in der Außenstelle Wolfenbüttel.

Der Abschnitt 6 von Wittingen bis Ehra befindet sich derzeit im Planfeststellungsverfahren. Für den Abschnitt 7 von Ehra bis Wolfsburg liegt zwar seit 2018 ein Planfeststellungsbeschluss vor, der aber nach Urteil des BVerwG nicht vollziehbar ist. Hier ist ein Änderungsverfahren durchzuführen.

Die Neubauplanung der A 39 wurde bisher erfolgreich bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr geführt. Bis eine komplette Internetdarstellung des Projektes bei der Autobahn GmbH aufgebaut ist, steht vorübergehend noch die Darstellung des Projektes auf der Website der bisher projektführenden Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zu Verfügung.


Video

Vorschaubild für das Video

Einheben der Behelfsbrücken im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd (27.2.2021).



Pressekontakt

Inga Fahlbusch

AS Bad Gandersh., Hannover, Wolfenbüttel

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordwest
Bödekerstraße 1
30161 Hannover

Projektverantwortung