Region: Südbayern, … Status: In Umsetzung

  Starkes Zeichen für den Standort Kempten

Spatenstich zum Neubau des Bürogebäudes der Außenstelle Kempten

 

Auf dem Gelände der früheren Memminger Straße 141 begrüßte heute Tobias Ehrmann, Leiter der Außenstelle Kempten der Autobahn GmbH Niederlassung Südbayern, Thomas Kiechle, Oberbürgermeister der Stadt Kempten, sowie Walter Bodenmüller, Geschäftsführer der Süddeutschen Grundstücksentwicklungs- und verwaltung GmbH, zum symbolischen Spatenstich für den Neubau des Bürogebäudes der Außenstelle.

Alle Hauptakteure freuten sich, dass ein weiterer attraktiver Arbeitgeber sich bewusst für das Allgäu entschieden hat und bekräftigten in Ihren kurzen Statements, dass mit dem Neubau ein starkes Zeichen für den Standort Kempten gesetzt wird.

Mit dem Übergang der Autobahndirektion Südbayern zur Autobahn GmbH des Bundes zum 01. Januar 2021 waren unzählige Arbeitsfelder und Arbeitsschritte verbunden. Nach der Zusicherung der Standortgarantie aus Berlin, stand unter anderem die Verlängerung bzw. Neuunterzeichnung diverser Mietverträge auf der Agenda.

Im Bereich der Außenstelle Kempten zeichnete sich schnell ab, dass die bisherigen Büroräume mittelfristig nicht mehr ausreichen werden und die Suche nach einem neuen Standort begann. Am 27.10.2020 konnte für die Außenstelle Kempten schließlich ein Mietvertrag abgeschlossen werden.

Der heutige Spatenstich stellt den Baubeginn der noch zu errichtenden Gebäude dar. Ab vrstl. Herbst 2022 stehen den Kolleginnen und Kollegen, die derzeit noch in der Rottachstraße in Kempten sitzen, dann auf zwei Etagen bis zu 124 lichtdurchflutete Büroarbeitsplätze in ruhiger und begrünter Lage zur Verfügung.

Der Neubau der Außenstelle Kempten überzeugt vor allem durch sein nachhaltiges und modernes Konzept. Die umfangreiche Nutzung von erneuerbaren Energien trägt zur Senkung der Betriebskosten bei.