A 39 / B 4: Kurze Weihnachtsruhe am Kreuz Braunschweig-Süd

Passend zu den Ferien kehrt ab Donnerstag, den 23. Dezember auf der Großbaustelle im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd für gut eineinhalb Wochen Ruhe ein.

A 39 / B 4: Kurze Weihnachtsruhe am Kreuz Braunschweig-Süd Platzhalter

Passend zu den Ferien kehrt ab Donnerstag, den 23. Dezember auf der Großbaustelle im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd für gut eineinhalb Wochen Ruhe ein. In dieser Zeit gönnen sich Mensch und Maschine eine kleine Weihnachtspause, bevor es im neuen Jahr am Montag, den 10. Januar dann mit vollem Elan weitergeht.

Die Arbeiten am Brückenneubau liegen voll im Zeitplan und werden auch im kommenden Jahr wie gewohnt zügig vorangehen, so dass eine kurze Pause keine Verzögerungen bedeutet. Die neue Brücke, die über die A 39 führt, besteht aus insgesamt drei Betonüberbauten. Zwei sind für den Straßenverkehr, eine ist für die Straßenbahn. Der erste der drei Brückenüberbauten ist bereits fertig. Die Arbeiten für den zweiten Überbau sind in vollem Gange, hier wird gerade die Schalung für die Betonage hergestellt. Sollten die Temperaturen nicht zu niedrig sein, kann dieser zweite Überbau Ende Februar bzw. Anfang März betoniert werden. Geplant ist, dass im Anschluss daran mit der Betonage für den dritten Brückenüberbau begonnen werden kann. Auch hier gilt wieder die Voraussetzung, dass das Wetter mitspielt.

Die Außenstelle Wolfenbüttel der Autobahn GmbH des Bundes wünscht allen Verkehrsteilnehmenden, Anwohnerinnen und Anwohners ruhige und erholsamen Feiertage und bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Verständnis.