A 5 - Umstellung der Verkehrsführung in Fahrtrichtung Karlsruhe ab 06.09.21

A 5 - Umstellung der Verkehrsführung in Fahrtrichtung Karlsruhe ab 06.09.21 und Aufhebung der Vollsperrung der Kammerforststraße ab 03.09.21

 Platzhalter

02.09.2021 

Neubau Unterführung Saal­bachkanal / DB / Wirtschafts­weg und Unterführung Kammer­forststraße nahe der Anschlussstelle Bruchsal 

A 5 - Umstellung der Verkehrsführung in Fahrtrichtung Karlsruhe ab 06.09.21 und Aufhebung der Vollsperrung der Kammerforststraße ab 03.09.21 

Nachdem die Maßnahme Ende Juli 2021 von der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest mit einem Festakt offiziell für den Verkehr freigegeben werden konnte, wird ab Montag, den 6. September 2021, 09:00 Uhr die Verkehrsführung auf der A 5 in Fahrtrichtung Karlsruhe aufgrund des Rückbaus der bestehenden Verkehrssicherung umgestellt. Gleichzeitig starten auch die abschließenden Arbeiten an der Lärmschutzwand in diesem Bereich. Im Zuge des Rückbaus der Verkehrssicherung wird die bestehende Rechtsverschwenkung nach der Auffahrt Bruchsal zurückgebaut und die Verkehrsführung in den Endzustand gebracht. Darüber hinaus werden die angekündigten abschließenden Arbeiten an der Lärmschutzwand im Rahmen von Tagesbaustellen durchgeführt. Diese sollen bis voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein. Aus Gründen der Verkehrssicherheit gilt im Bereich der Ausfahrt Bruchsal in Fahrtrichtung Karlsruhe in diesem Zeitraum eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Verkehrsführung in Fahrtrichtung Heidelberg ist von der Umstellung nicht betroffen. 

Zudem kann ab Freitag, den 3. September 2021, gegen 09:00 Uhr die Sperrung der Kammerforststraße und des Geh- und Radwegs im nachgeordneten Netz aufgehoben werden. Wie angekündigt, wurde die Kammerforststraße umfangreich ausgebaut und ein neuer Geh- und Radweg angelegt. Für den Zeitraum der Arbeiten musste die Kammerforststraße für den Verkehr voll gesperrt werden. Rund drei Wochen früher als geplant konnten nun die Straßenbau- und Kanalarbeiten abgeschlossen werden. Es folgen noch letzte Markierungsarbeiten, für die es jedoch keiner Sperrung des Verkehrs bedarf. 

Seit dem 1. Januar 2021 ist die Autobahn GmbH des Bundes verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen in Deutschland. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest mit rund 1000 Beschäftigten ist verantwortlich für ca. 1050 Kilometer Autobahnen in Baden-Württemberg sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz.   

Pressekontakt der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest 

Pressesprecherin Petra Hentschel  

Mail: presse.suedwest@autobahn.de