A6 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Kaiserlautern-West und Enkenbach-Alsenborn

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH beginnt Mitte März mit einer umfangreichen Streckenerneuerungsmaßnahme. Dabei werden beide Richtungsfahrbahnen zwischen den Anschlussstellen (AS) Kaiserlautern-West und Enkenbach-Alsenborn im Zuge der A 6 auf einer Gesamtlänge von ca. elf Kilometern in den kommenden rund drei Jahren nacheinander grundhaft erneuert.

A6 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Kaiserlautern-West und Enkenbach-Alsenborn Platzhalter

Die Maßnahme zur Grunderneuerung der Asphaltschichten und der Entwässerungseinrichtungen ist in drei Bauabschnitte gegliedert. Im ersten Bauabschnitt, der in Kürze beginnt und bei planmäßigem Verlauf bis zum Jahresende abschlossen sein soll, wird die Fahrbahn in Richtung Mannheim auf einer Länge von ca. vier Kilometern erneuert. In den Jahren 2023 und 2024 folgt mit dem zweiten und dem dritten Bauabschnitt die Grunderneuerung in Fahrtrichtung Saarbrücken auf einer Länge von ca. sieben Kilometern.

Den Auftakt der Maßnahme bilden die Erneuerung der Entwässerungsanlagen, die sich im Mittelstreifen befinden, sowie der Bau der Mittelstreifenüberfahrten. Um diese Arbeiten auszuführen, wird ab Dienstag, 1. März 2022, die dafür notwendige Baustellenverkehrsführung eingerichtet. Dabei wird der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen mit zwei verengt geführten Fahrstreifen so weit wie möglich an den rechten Fahrbahnrand verschoben und am Baufeld vorbeigeführt.

Die eigentlichen Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der Fahrbahn in der Fahrtrichtung Mannheim sollen im Mai dieses Jahres beginnen. Hierfür ist die Einrichtung einer neuen Baustellenverkehrsführung notwendig. Dabei wird ein Fahrstreifen der Fahrtrichtung Mannheim auf die Richtungsfahrbahn Saarbrücken übergeleitet, ein Fahrstreifen verbleibt auf der zu erneuernden Fahrbahn. Somit stehen den Verkehrsteilnehmern auch während der Bauarbeiten zwei Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen zur Verfügung.

Die für den Aufbau der Baustellenverkehrsführung notwendigen Vorarbeiten werden aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens überwiegend an den Wochenenden ausgeführt.

Die beiden Anschlussstellen Kaiserslautern Mehlingen/Centrum und Kaiserslautern-Ost werden ab August 2022 für notwendige Deckensanierungsarbeiten zeitweise gesperrt. Eine Umleitung erfolgt in diesen Zeiträumen über das untergeordnete Straßennetz. Über den genauen Startzeitpunkt dieser Maßnahme und die Bauabschnitte in den Folgejahren wird jeweils weiter informiert, insbesondere über Veränderungen in den Verkehrsführungen.

Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 45 Millionen Euro. Davon entfallen rund 3,7 Millionen Euro auf die Verkehrssicherung während der Bauarbeiten.

Für die Niederlassung West ist dies ein großes und herausforderndes Projekt. Bewusst ist den Straßenbauern, dass auch für alle Verkehrsteilnehmenden eine höhere Konzentration auf den Verkehr in der Baustelle notwendig wird.

Die Autobahn GmbH bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 2602 924 176
M: +49 162 230 72 21
presse.west(at)autobahn.de