A 6: Sanierung der Fahrbahn zwischen Hockenheim und Walldorf

Verkehr ab 2.7.2022 komplett auf Fahrbahn nach Mannheim. Zufahrt zur T+R-Anlage „Am Hockenheim Ring“ bleibt erhalten. Voraussichtliches Bauende im Dezember 2022.

A 6: Sanierung der Fahrbahn zwischen Hockenheim und Walldorf Platzhalter

A 6: Sanierung der Fahrbahn zwischen Hockenheim und Walldorf

Beginn der Arbeiten auf der Fahrbahn nach Heilbronn –
Verkehr wird auf Gegenfahrbahn umgelegt

  • Verkehr ab 2.7.2022 komplett auf Fahrbahn nach Mannheim
  • Zufahrt zur T+R-Anlage „Am Hockenheim Ring“ bleibt erhalten
  • voraussichtliches Bauende im Dezember 2022

Auf der A 6 zwischen dem Dreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf wird seit Ende März 2022 die Fahrbahn in Richtung Heilbronn erneuert. Die Baumaßnahme umfasst einen rund 5 km langen Streckenabschnitt und wird voraussichtlich im Dezember 2022 abgeschlossen. Nach Abschluss von vorbereitenden Arbeiten im Mittelstreifen soll in der Nacht vom 1. auf den 2. Juli 2022 die Umlegung des Verkehrs auf die Fahrbahn nach Mannheim erfolgen. Anschließend beginnen die Arbeiten auf der zu sanierenden Fahrbahn nach Heilbronn.

Aktuell stehen auf der Fahrbahn nach Heilbronn drei Fahrstreifen und auf der Fahrbahn nach Mannheim zwei Fahrstreifen – jeweils verengt – zur Verfügung. Für die neue Verkehrsführung werden die drei verengten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn auf die Fahrbahn nach Mannheim umgelegt. In Fahrtrichtung Mannheim wird der Verkehr weiterhin auf zwei verengten Fahrstreifen geführt. Die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage „Am Hockenheim Ring“ über die Fahrbahn nach Heilbronn bleibt während der gesamten Bauzeit erhalten.

Im Baustellenbereich gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h; tageszeitabhängig kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Neben der eigentlichen Fahrbahnsanierung schließt das Projekt auch die Sanierung von fünf Brückenbauwerken (Überführungen) entlang des Streckenabschnitts sowie des Parkplatzes „Herzkammer“ ein. Die Sanierung der Fahrbahn nach Mannheim ist für 2023 vorgesehen. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

 

Pressekontakt:

Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de