A 63 – Mehrwöchige Bauarbeiten im Bereich der AS Kirchheimbolanden

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH beginnt Ende Mai 2021 mit Instandsetzungsarbeiten am Kreuzungsbauwerk im Bereich der Anschlussstelle (AS) Kirchheimbolanden sowie mit der Sanierung von Schutzeinrichtungen im Fahrbahnbereich. Die notwendigen Bauarbeiten werden in Fahrtrichtung Kaiserslautern ausgeführt und sollen voraussichtlich bis Ende Juni 2021 abgeschlossen sein.

 Platzhalter

Bevor die Bauarbeiten am 25. Mai beginnen können, wird ab dem 19. Mai 2021 die erforderliche Baustellenverkehrsführung eingerichtet. Anschließend wird der Verkehr im Anschlussstellenbereich einstreifig am Baufeld auf der A 63 vorbeigeführt. Um die notwendige Instandsetzungsarbeiten an den Untersichten des Kreuzungsbauwerks über der Landstraße L386 durchzuführen, wird der Verkehr an mehreren Tagen mittels Ampel geregelt.

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme werden die Schutzplanken im Fahrbahnbereich der AS Kirchheimbolanden in Richtung Kaiserslautern auf einer Streckenlänge von ca. 250 Metern erneuert. Am Kreuzungsbauwerk der AS Kirchheimbolanden, dass die L386 überführt, werden u.a. Betongleitwände abgebrochen und durch neue Stahlschutzplanken ersetzt sowie mehrere Betonschadstellen bedarfsgerecht saniert.

Die Kosten betragen ca. 100.000 Euro und werden vom Bund übernommen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 2602 924 176
M: +49 162 230 72 21
presse.west(at)autobahn[dot]de