A 656: Sanierung der Fahrbahn nach Heidelberg und Brückenarbeiten: Weitgehende Verkehrsfreigabe wird vorbereitet – Sperrung der Fahrbahn nach Mannheim am Wochenende

Auf der A 656 steht die Sanierung der Fahrbahn in Richtung Heidelberg östlich des Bahnhofs Neu-Edingen/Friedrichsfeld vor einem vorläufigen Abschluss.

A 656: Sanierung der Fahrbahn nach Heidelberg und Brückenarbeiten: Weitgehende Verkehrsfreigabe wird vorbereitet – Sperrung der Fahrbahn nach Mannheim am Wochenende Platzhalter

Die Asphaltarbeiten waren durch notwendig gewordene Planungsänderungen bei der Verstärkung einer Autobahnbrücke verzögert worden. Zuletzt hatten sich zudem die derzeitigen Lieferengpässe in der Baubranche ausgewirkt, die den auf dem Streckenabschnitt vorgesehenen offenporigen Asphalt betreffen. Um baldmöglichst Erleichterungen für den Verkehr zu schaffen, wurde die Sanierung mit einer anderen Asphaltsorte fortgesetzt.

Am kommenden Wochenende erfolgt der Rückbau der Verkehrssicherung, um die sanierte Strecke in Fahrtrichtung Heidelberg wieder zweispurig für den Verkehr zur Verfügung zu stellen. Nur auf 500m im Brückenbereich bleibt die Fahrbahn wegen der noch ausstehenden Brückenarbeiten einspurig.
Um die Fahrbahn nach Mannheim wieder zweispurig zu öffnen, muss sie in der Zeit vom 27.11. (ab 22 Uhr) bis zum 28.11.21 (bis 22 Uhr) zum Abbau der Verkehrssicherung gesperrt werden. Die Umleitung ist ausgeschildert.

VerkehrsteilnehmerInnen, die aus Richtung Heidelberg oder aus Richtung Darmstadt (auf der A 5) kommend mit Fahrtziel Mannheim unterwegs sind, nutzen in der genannten Zeit ab dem Autobahnkreuz Heidelberg die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 21. Diese führt über die A 5 bis zur Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen, dann weiter über die B 535 bis zur Anschlussstelle Schwetzingen-Nord/Brühl und dort auf die A 6 bis zum Autobahnkreuz Mann-heim.

VerkehrsteilnehmerInnen, die aus Richtung Karlsruhe kommend auf der A 5 mit Fahrtziel Mannheim unterwegs sind, fahren an der Anschlussstelle Heidel-berg/Schwetzingen ab und folgend anschließend der genannten Umleitung über die B 535 und die A6.

Die Fertigstellung der Arbeiten auf der Autobahnbrücke der A 656 über die Neckarhauser Straße (Edingen-Neckarhausen) ist für 2022 vorgesehen. Bevor dort die ausstehende Schließung der Lärmschutzwand erfolgen kann, muss die Brücke mit einer Stahlkonstruktion verstärkt werden. Dies konnte bislang nicht wie geplant umgesetzt werden, weil an dem aus den 30er Jahren stammenden Bauwerk unvorhergesehene Arbeiten notwendig geworden waren. Die dafür erforderliche Anpassung der Planung wurde bereits in Auftrag gegeben.

Nach Abschluss der Brückenarbeiten sollen auf dem Streckenabschnitt die jetzt vorläufig eingebaute Asphaltdeckschicht wieder entfernt und der gemäß Planfeststellung vorgesehene offenporige (lärmmindernde) Asphalt eingebaut werden.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest verantwortet Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung von rund 1.050 Autobahnkilometern in Baden-Württemberg, in Teilen von Hessen und von Rheinland-Pfalz. Der Sitz der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim, hinzu kommen fünf Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn und Heidelberg, eine Verkehrs- und Tunnelleitzentrale, ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit sowie 15 Autobahnmeistereien. Insgesamt gehören rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Team der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Pressekontakt
Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Pressesprecherin Petra Hentschel
Mail: presse.suedwest@autobahn.de