A 7 – Tunnel Altona: Verkehrliche Einschränkungen auf der A 7 und den Rampenbereichen an der AS HH-Bahrenfeld | Ab Sonntag, den 31.1., 19:00 Uhr bis Montag, den 1.2.2021, 5:00 Uhr

Für die Ausbaumaßnahme der A 7 im Bauabschnitt Altona laufen im nachgeordneten Stadtnetz seit März 2020 die bauvorbereitenden Maßnahmen der DEGES, die im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes die Planung und Baudurchführung übernommen hat. Diese Maßnahmen sind erforderlich um den halbseitigen Abbruch am Vollsperrungswochenende
A 7 vom 18.3. bis 22.3.2021 vorzubereiten.

 Platzhalter
  • Montage der neuen Beleuchtungsmasten an den Überführungsbauwerken
    AS HH-Bahrenfeld und Bahrenfelder Chaussee
  • Temporäre kurzweilige Sperrungen der Auf- und Ausfahrten

In einer nächtlichen Sperrung werden die neuen Beleuchtungsmasten an den Überführungsbauwerken Anschlussstelle (AS) HH-Bahrenfeld / Osdorfer Weg und Bahrenfelder Chaussee montiert. Das Einheben der Masten wird mit einem Kran und die Anlieferung über die A 7 erfolgen.

Die Maßnahmen erfolgen in verkehrsarmen Zeiten ab Sonntag, den 31.1., 19:00 Uhr bis Montag, den 1.2.2021, 5:00 Uhr und folgende verkehrliche Einschränkungen sind zu erwarten:

Die beiden Richtungsfahrbahnen der A 7 werden für die Montagearbeiten nur mit zwei Fahrstreifen zwischen der AS HH-Bahrenfeld und dem Überführungsbauwerken Bahrenfelder Chaussee zur Verfügung stehen.

Zudem wird es zu temporären, kurzweiligen Sperrungen einzelner Fahrbeziehungen bei den Auf- und Ausfahrten der A 7 an der
AS HH-Bahrenfeld
kommen.

Es wird empfohlen im genannten Zeitraum über die Anschlussstellen
HH-Othmarschen und HH-Volkspark je nach Fahrziel auszuweichen!


Die Ost-West-Querungen über den Osdorfer Weg / von Sauer Straße und die Bahrenfelder Chaussee werden mindestens einstreifig durchgängig zur Verfügung stehen.

Über die nachfolgenden Bauphasen wird rechtzeitig in weiteren Pressemitteilungen informiert.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Karina Fischer
Projektkoordination und Kommunikation Großprojekte
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord
Mobil: 0152 548 17 942
Telefon: 040/ 428 41 2198
presse.nord[at]autobahn[dot]de

www.deges.de
www.autobahn.de
AdB_Nord