A 8, Aufstiegstrasse - Ersatzneubau der Brücke über die B 466 bei Mühlhausen

In der Nacht vom 8. auf den 9. April 2022, von ca. 20.00 Uhr abends bis ca. 10:00 Uhr morgens wird die Behelfsbrücke eingehoben. Das bedeutet: Die B 466 ist während dieser Zeit im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Für die Montage wird das Umfeld hell ausgeleuchtet. Die Umleitung erfolgt über die Gemeinden Auendorf und Gruibingen und ist ausgeschildert. Der Autobahnverkehr ist von der Maßnahme nicht betroffen.

A 8, Aufstiegstrasse - Ersatzneubau der Brücke über die B 466 bei Mühlhausen Platzhalter

04.04.2022

A 8, Aufstiegstrasse - Ersatzneubau der Brücke über die B 466 bei Mühlhausen

Einhub Behelfsbrücke über Nacht – Vollsperrung der B 466

Bei der Baumaßnahme für den Ersatzneubau der A 8-Autobahnbrücke über die B 466 bei Mühlhausen im Täle wird der erste Meilenstein planmäßig erreicht: In der Nacht vom 8. auf den 9. April 2022, von ca. 20.00 Uhr abends bis ca. 10:00 Uhr morgens wird die Behelfsbrücke eingehoben. Das bedeutet: Die B 466 ist während dieser Zeit im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Für die Montage wird das Umfeld hell ausgeleuchtet. Die Umleitung erfolgt über die Gemeinden Auendorf und Gruibingen und ist ausgeschildert. Der Autobahnverkehr ist von der Maßnahme nicht betroffen.

Vier Fertigbau-Stahlteile werden eingesetzt

Seit Mitte November 2021 baut die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest am Ersatzneubau der A 8-Brücke, Fahrtrichtung Ulm. Die Maßnahme sieht zunächst eine Behelfsbrücke vor, die den Verkehr aufnimmt, während die eigentliche Brücke abgebrochen und ein Ersatzneubau realisiert wird. So kann der Autobahnverkehr nahezu ohne Einschränkungen während der Bauzeit weiterlaufen.

Die schadhafte, 1939 errichtete Autobahnbrücke konnte aus technischen Gründen nicht ertüchtigt bzw. erhalten werden, sodass ein Ersatzneubau errichtet wird. Ein Neubau bedeutet an dieser verkehrsreichen Stelle den Bau von zwei Brücken: Denn die Errichtung des neuen Bauwerks muss unter laufendem Verkehr erfolgen. Die behelfsmäßige Stahlbrücke, die den Abriss und Neubau der alten Brücke erlaubt, erhält ebenfalls zwei Fahrstreifen und wird mit ca. 27 m Länge parallel zu ihr verlaufen. In der Nacht von Freitag auf Samstag werden mit einem Mobilkran nacheinander vier vorgefertigte Stahlbauteile in die bereits fertiggestellte Brückenkonstruktion, die Widerlager, eingehoben, angeschweißt und mit entsprechenden Querverbindungen fest montiert. Für die Maßnahme werden mit dem jeweils etwa zwei Stunden dauernden Auf- und Abbau des Mobilkrans insgesamt ca. 14 Stunden benötigt.

Wie geht es weiter?

Nach dem Einhub und der Montage der Behelfsbrückenteile wird die zeitweilige Fahrbahn für die Anbindung an die A 8 gebaut. Der Verkehr wird voraussichtlich Ende April auf die temporäre Brücke umgeleitet, sodass die Arbeiten an dem alten Bauwerk begonnen werden können. Die Errichtung der eigentlichen Ersatzbrücke wird dann voraussichtlich zehn Monate in Anspruch nehmen. Sie ist als Stahlverbundkonstruktion geplant: d.h. sie besteht sowohl aus Stahlbauteilen, als auch aus Beton. Um die Bauzeit zu verkürzen, werden zahlreiche Fertigteilkonstruktionen verbaut, die an einem anderen Ort vorgefertigt und dann ähnlich wie bei der Behelfsbrücke mit einem Kran eingehoben werden.

Als Teil der A 8, der bedeutenden West-Ost-Fernverbindungsstraße im süddeutschen Raum, ist diese Autobahnbrücke über die B 466 ein wichtiges Element der regionalen und überregionalen Infrastruktur. Bis zur Fertigstellung des Albaufstiegs, voraussichtlich 2032, wird der Ersatzneubau der Brücke über die B 466 dringend benötigt, um dem heutigen Verkehrsaufkommen Rechnung zu tragen.

 

Informationen zur Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest verantwortet Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung von rund 1.050 Autobahnkilometern in Baden-Württemberg, in Teilen von Hessen und von Rheinland-Pfalz. In ihrem Fokus stehen die Themenfelder Innovation und Nachhaltigkeit. Erfahrene IngenieurInnen und LandschaftsarchitektInnen entwickeln Verfahren, um schneller und sicherer zu bauen und damit Autobahn-NutzerInnen und AnwohnerInnen möglichst wenig zu belasten. Ziel ist es, Verkehrsflüsse durch gut geplante und erhaltene Strecken flüssig zu gestalten und mithilfe digitaler Leitsysteme Staus und CO2-Belastungen zu minimieren. Mit umfangreichen Schutzmaßnahmen für Pflanzen und Tiere trägt die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest aktiv zum Naturschutz und damit zum Erhalt unseres Lebensraums bei.

Der Sitz der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim, hinzu kommen fünf Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn und Heidelberg, eine Verkehrs- und Tunnelleitzentrale, ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit sowie 15 Autobahnmeistereien. Insgesamt gehören rund 1000 MitarbeiterInnen zum Team der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Pressekontakt der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest:

Pressesprecherin Petra Hentschel

Email: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de