A 81 / AS Rottenburg Vollausbau und Ausbau B 28 Vorbereitungen für den Baustart ab 2. November 2021

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest wird in den kommenden ca. 1,5 Jahren die Anschlussstelle (AS) Rottenburg an der A 81 zum Vollkleeblatt ausbauen und in diesem Rahmen auch eine Erweiterung der B 28 durchführen. Damit werden die Kapazitäten dieses Verkehrsknotenpunkts den aktuellen Verkehrsstärken angepasst und die Verkehrssicherheit erhöht.

A 81 / AS Rottenburg Vollausbau und Ausbau B 28 Vorbereitungen für den Baustart ab 2. November 2021 Platzhalter

Die vorbereitenden Maßnahmen für die Bauarbeiten beginnen am 2. November 2021 mit der Einrichtung der Verkehrssicherung auf der B 28. Nach ihrem Abschluss erfolgt der Baubeginn. Der feierliche Spatenstich zur Maßnahme wird am 19. November stattfinden.

Die AS Rottenburg erhält in Form von zwei weiteren Ohren zusätzliche Auf- und Abfahrten, sodass die Knotenpunkte zur B 28 ohne Lichtsignalanlagen befahren werden können und kein Rückstau mehr entsteht. Es erfolgt ebenfalls eine Überarbeitung der bestehenden Rampen.

Die B 28 wird zwischen der Anschlussstelle Rottenburg und dem Gewerbegebiet Bondorf-Süd von drei auf vier Fahrstreifen ausgebaut, indem ein neuer Verflechtungsstreifen angelegt wird. Dementsprechend wird eine neue Straßenentwässerung an die bestehenden Entwässerungskanäle angeschlossen. Im Rahmen dieser Erweiterung erfolgt auch die Verbreiterung einer Feldwegüberführung und die grundlegende Sanierung der Brücke im Zuge der B 28 über die A 81.

Während der Baumaßnahme wird es keine Sperrungen geben.

Zusatzinformation

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest mit rund 1000 Beschäftigten ist verantwortlich für ca. 1050 Kilometer Autobahnen in Baden-Württemberg sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz.

Pressekontakt:

Petra Hentschel, Mail: presse.suedwest@autobahn.de