A1 – Asphaltsanierung – Sperrung der Ausfahrt der AS HH-Moorfleet (34) RiFa Nord/ Lübeck am 1.2.2024 von 9:00 - 14:30 Uhr

Instandsetzung von Asphaltschäden und Reparatur des Anpralldämpfers ⦁ Sperrung des Hauptfahrstreifens ab AD HH-Südost bis AS HH-Moorfleet ⦁ Sperrung der Ausfahrt der AS HH-Moorfleet (34) in RiFa Nord/ Lübeck ⦁ Bedarfsumleitung U66 über A25 AS HH-Allermöhe eingerichtet

A1 – Asphaltsanierung – Sperrung der Ausfahrt der AS HH-Moorfleet (34) RiFa Nord/ Lübeck am 1.2.2024 von 9:00 - 14:30 Uhr Platzhalter

Hintergrund:

Die Autobahnmeisterei Stillhorn hat Asphaltschäden und am Anpralldämpfer auf der A1 Anschlussstelle (AS) HH-Moorfleet Richtungsfahrbahn (RiFa) Nord/Lübeck festgestellt, die zwingend instandgesetzt werden müssen, um den Schaden nicht zu vergrößern und die Verkehrssicherheit wieder herzustellen.

Dafür wird unter Berücksichtigung des Pendler- und Berufsverkehrs am Donnerstag, den 1.2. von 9:00 Uhr – 14:30 Uhr der Hauptfahrstreifen ab dem Autobahndreieck (AD) HH-Südost bis zur AS HH-Moorfleet eingezogen und der Verkehr zweistreifig an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. (Restfahrbahnbreite 6,50 m)

Des Weiteren wird die Ausfahrt der AS HH-Moorfleet (34) Richtung Lübeck gesperrt. Nutzer:innen folgen der Bedarfsumleitung U66 über die A25 Richtung Geesthacht und fahren an der AS HH-Allermöhe (2) ab über Hans-Duncker-Straße – Rungedamm – Amandus-Stubbe-Straße zur A1 und hier in Richtung Nord/ Lübeck wieder auf. 

GST-Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite www.autobahn.de/nord unter GST. Dort erhalten Sie tagesaktuell Baustellenübersichten und die Durchfahrtsbreiten.

Verkehrsteilnehmende werden gebeten, den Arbeitsbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit und unter Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen zum Schutz der Arbeiter:innen zu durchfahren.

Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können sich daher noch kurzfristig verschieben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Veronika Boge
Die Autobahn GmbH des Bundes 
Niederlassung Nord

Telefon: 040 235 1338 141
presse.nord[at]autobahn[dot]de

www.autobahn.de

X (ehem. Twitter): @Autobahn_Nord