A1 – Instandsetzung der Illtalbrücke bei Eppelborn geht zu Ende

Die Instandsetzung der Illtalbrücke in Höhe der A1-Anschlussstelle (AS) Eppelborn (141) ist weitgehend abgeschlossen. Vor ihrer Freigabe müssen nur noch die Einrichtungen der Verkehrssicherung abgebaut werden.

A1 – Instandsetzung der Illtalbrücke bei Eppelborn geht zu Ende Platzhalter

Dies wird die Niederlassung West der Autobahn GmbH in der Zeit von Freitagabend, 8. Juli, gegen 19 Uhr, bis Montagmorgen, 11. Juli 2022, 5 Uhr, realisieren.

Für die Dauer des Abbaus muss die A1 aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitsstättensicherheit zwischen den AS Illingen (142) und Tholey (140) in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Der Verkehr in Richtung Saarbrücken wird an der AS Tholey von der Autobahn abgeleitet, auf der U84 zur Anschlussstelle Eppelborn, von dort auf der U86 Richtung über Dirmingen und Wustweiler zur AS Illingen geführt.

Der Verkehr in Richtung Trier verlässt die A1 an der AS Illingen, folgt der U13 über Dirmingen und Wustweiler bis zur Anschlussstelle Eppelborn, von dort der U15 über Eppelborn und Thalexweiler zur AS Tholey.

Ab Montagmorgen, 11. Juli 2022, wird die Hauptfahrbahn der A1 in Höhe der AS Eppelborn einschließlich Zu- und Abfahrten in beide Richtungen frei befahrbar sein. Im Bereich unter der Brücke wird auf der B10 / L121 allerdings noch gearbeitet. Die damit einhergehenden Einschränkungen sind in der Medien- und Verkehrsinformation vom 15. Juni 2022 beschrieben (siehe: www.autobahn.de/west/verkehrsmeldungen/detail/a1-instandsetzung-der-b10-und-l112-im-bereich-der-autobahnanschlussstelle-eppelborn).

Die Planung des Abbaus der Verkehrssicherung berücksichtigt insbesondere die Anlieger der Umleitungsstrecke und den Berufsverkehr. Die Ausführung ist daher an einem verkehrsarmen Wochenende vorgesehen.

Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, die aktuelle Situation bei der Routenplanung zu berücksichtigen und eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer/innen um eine vorsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Kosok

Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West - Außenstelle Neunkirchen
Stabsstelle Kommunikation

T: +49 6821 91278 180
presse.west(at)autobahn[dot]de