A1: Nach Lkw-Brand bei Lengerich nachts zwei Fahrstreifen Richtung Dortmund gesperrt

Auf der A1 in Richtung Dortmund zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und der Anschlussstelle Lengerich muss die Fahrbahn repariert werden. Dort war am Dienstag (27.9.) ein Lkw nach einem Unfall ausgebrannt.

A1: Nach Lkw-Brand bei Lengerich nachts zwei Fahrstreifen Richtung Dortmund gesperrt Platzhalter

Die Autobahn Westfalen repariert auf der A1 in Richtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Lotte/Osnabrückund der Anschlussstelle Lengerich nach einem schweren Unfall die Fahrbahndecke. Auf der Autobahn müssen zwischen der Raststätte Tecklenburger Land und der Hermannsbrücke von Dienstag (27.9.) ab 19 Uhr bis voraussichtlich 6 Uhr am Mittwoch (28.9.) zwei Fahrstreifen gesperrt werden, nachdem dort ein Lkw ausgebrannt ist. „Die Zugmaschine und Teile des Aufliegers des Lkws sind ausgebrannt und durch die Hitzeentwicklung ist der Asphalt so stark beschädigt worden, dass die Fahrbahn nicht für den Verkehr freigegeben werden konnte“, erklärt Ralf Steinigeweg, Betriebsdienstleiter der Autobahnmeisterei Lengerich. Am Dienstagmorgen war deshalb bereits die Überholspur gesperrt worden, zwei Spuren blieben weiterhin befahrbar. Eine Fachfirma wird in der Nacht den beschädigten Asphalt abfräsen und eine neue Fahrbahndecke aufbringen. Für die Reparaturarbeiten sollen ab 19 Uhr sowohl die mittlere als auch die Überholspur gesperrt werden. Der Verkehr wird außen über die rechte Fahrspur – gegebenenfalls auch über den Standstreifen – an der Baustelle vorbeigeführt.

Kontakt für Rückfragen: Renée Trippler, 0160 967 477 21, renee.trippler[at]autobahn[dot]de