A1 Richtungsfahrbahn Hamburg: Vorbereitende Maßnahmen vom 16.10. bis Mitte November 2023 für geplante Deckschichterneuerung zwischen dem „Buchholzer Dreieck“ und der AS Seevetal im Frühjahr 2024

Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten und eines Standstreifens vom 16.10.2023 bis Mitte November 2023 ⦁ Deckschichtsanierung über 6,7 km der Richtungsfahrbahn Hamburg vom 19.2. bis zum 26.4.2024

A1 Richtungsfahrbahn Hamburg: Vorbereitende Maßnahmen vom 16.10. bis Mitte November 2023 für geplante Deckschichterneuerung zwischen dem „Buchholzer Dreieck“ und der AS Seevetal im Frühjahr 2024 Platzhalter

Im Frühjahr 2024 führt die Außenstelle Lüneburg der Autobahn GmbH Nord eine Deckschichtsanierung der A1 Richtungsfahrbahn (RiFa) Nord/ Lübeck, zwischen dem „Buchholzer Dreieck“ (43) und der Anschlussstelle (AS) Seevetal – Hittfeld (41) durch. 

Um die Deckschichterneuerung im Frühjahr 2024 durchführen zu können, sind Vorabarbeiten im Mittelstreifen notwendig. So müssen für die baustellenbedingte Verkehrsführung im Jahr 2024 zwei Mittelstreifenüberfahrten (MüF) vorab gebaut werden. Um für die Bauarbeiten Platz im Mittelstreifenbereich zu schaffen, wird vom 16.10. bis Mitte November 2023 auf der Richtungsfahrbahn (RiFa) Bremen, zwischen der AS Seevetal – Hittfeld (41) und dem Buchholzer Dreieck (43), der Hauptfahrstreifen über den Standstreifen und der Überholfahrstreifen über den Hauptfahrstreifen geführt. Auf der Richtungsfahrbahn Hamburg wird ab dem Buchholzer Dreieck (43) der zweite Überholfahrstreifen eingezogen, der Hauptfahrstreifen über den Standstreifen und der erste Überholfahrstreifen über den Hauptfahrstreifen geführt. Je Fahrtrichtung stehen den Nutzer:innen somit zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung.

Im Zuge dieser Maßnahme wird zudem die schadhafte Deckschicht des Standstreifens auf der Richtungsfahrbahn Bremen zwischen der AS Seevetal – Hittfeld (41) und dem Buchholzer Dreieck (43) auf einer Strecke von 600 m erneuert.

Alle Fahrbahnbreiten für GST in den Baustellenbereichen finden Sie auf unserer Internetseite www.autobahn.de/nord unter GST. Dort erhalten Sie tagesaktuell Baustellenübersichten und die Durchfahrtsbreiten.

Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird auf 80 km/h reduziert. Verkehrsteilnehmende werden gebeten zum Schutze der Arbeiter:innen den Bereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu durchfahren und die Geschwindigkeiten einzuhalten.

Die Arbeiten sind sehr stark witterungsabhängig und können sich daher kurzfristig verschieben.

Alle weiteren baustellenbedingten Einschränkungen und Verkehrsführungen werden mit Start der Hauptbauphase 2024 frühzeitig mitgeteilt. 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Veronika Boge
Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes 
Niederlassung Nord

Telefon: 040 235 1338 141
presse.nord[at]autobahn[dot]de 

www.autobahn.de 

X (ehem. Twitter): @Autobahn_Nord