A1: Stahlträgereinhub am Brückenbauwerk der Anschlussstelle Reinfeld

• Sperrung der AS Reinfeld vom 24.7., 19:00 bis zum 27.7. 2023, 10:00 Uhr
• 15-Stunden Vollsperrung zwischen dem AK Lübeck (24) und den AS Bad Oldesloe (26), beide Richtungen, vom 25.7., 19:00 bis 26.7., 10:00 Uhr
• Temporäre einstreifige Verkehrsführung in den Nächten zwischen 26.7. bis 28.7. 2023, beide Richtungen

A1: Stahlträgereinhub am Brückenbauwerk der Anschlussstelle Reinfeld Platzhalter

Nach Abschluss der vorbereitenden Arbeiten an den Brückenwiderlagern werden am Brückenbauwerk der Anschlussstelle (AS) Reinfeld in der Woche vom 24.7. bis 28.7. 2023 die neuen Stahlverbundfertigteile eingehoben.

Zur Vorbereitung muss die AS Reinfeld (25) vom 24.7, 19:00 Uhr bis zum 27.7., 10:00 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Während der Sperrung werden die vorbereiteten Verbundträger in den abgesperrten Baustellenbereich gefahren und im Anschluss die Baustelleneinrichtung aufgestellt. Die Umleitung erfolgt über die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zur AS Bad Oldesloe (26) oder Lübeck-Moisling (23) für PKW bzw. für den Schwerlastverkehr ab dem AK Bargteheide.

Vom 25.7., 19:00, auf den 26.7., 10:00 Uhr ist eine15-Stündige Vollsperrung der A1 zwischen den AS Bad Oldesloe (26) und dem Autobahnkreuz (AK) Lübeck (24), beide Richtungen, erforderlich, um die neuen Verbundträger „aufzulegen“.

Die Vollsperrung wurde bewusst in die Nacht während der Woche gelegt, da die Verkehrslast nachts in der Woche niedriger und somit die Betroffenheiten für die Verkehrsteilnehmenden am geringsten sind. Die Nutzung des Wochenendes verbietet sich in der Sommerhauptreisezeit auf diesem Abschnitt, da hier die Verkehrslast deutlich höher ist. Logistikunternehmen wurden bereits gebeten, die nächtliche Vollsperrung bei ihren Planungen zu berücksichtigen.

Während der Vollsperrung wird der Fernverkehr weiträumig umgeleitet:

  • In Fahrtrichtung Süden ab dem AK Lübeck (24) über die A20, RiFa Wismar / Osten zur AS Lübeck-Süd (2b) und weiter zur B 207 Richtung A24 bis zur AS Talkau (7) folgen
  • In Fahrtrichtung Norden ab dem AK Hamburg-Ost (31/3) über die A24:
  • Verkehre mit Ziel Lübeck über die AS Talkau (7) der B207 zur AS Groß Grönau (3) folgen
  • Verkehr mit Ziel Wismar, A20 bis zum AK Schwerin (13) und der A14 folgen
  • Verkehre mit Ziel Reinfeld von Süden kommend werden über die ausgewiesenen Umleitungsstrecken ab der AS Bad Oldesloe (26) abgeleitet. Von Norden kommend ist Reinfeld über die B75 ab der AS Lübeck-Moisling (23) zu erreichen.
  • Schwerverkehre ab/ an Reinfeld RiFa Süden werden über die B75 zur A21 AS Bad Oldesloe-Süd und weiter über das AK Bargteheide (27) zur A1 geleitet, bzw. ab AK Bargteheide über die A21 zur AS Bad Oldesloe-Süd (26)

In den Nächten vom 26. auf den 27.7. sowie vom 27. auf den 28.7., jeweils von 19:00 bis 6:00 Uhr, wird das Brückenbauwerk eingeschalt. Die Arbeiten erfolgen unter Sperrung einzelner Fahrstreifen, sodass für den Verkehr mindestens 1 Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung steht. Für GST Transporte steht eine Durchfahrtsbreite von 3,75 Meter zur Verfügung

Verkehrsteilnehmende müssen während der Bauphasen mit Behinderungen rechnen. Sie werden aufgefordert den Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit und unter Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen zum Schutz der Mitarbeitenden zu passieren.

Pressekontakt:
Susann Sommerburg
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord - Außenstelle Lübeck -
 
Tel.: 0451 290 287 105
susann.sommerburg@autobahn.de
presse.nord[at]autobahn[dot]de