A1: Vollsperrung zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf wegen großem Ölschaden

Weil ein LKW große Mengen Dieselkraftstoff verloren hat und die Fahrbahn repariert werden muss, sperrt die Autobahn Westfalen die A1 zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (6./7.7.) ab 1 Uhr in beide Richtungen voll.

A1: Vollsperrung zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf wegen großem Ölschaden Platzhalter

Holdorf. Weil ein LKW große Mengen Dieselkraftstoff verloren hat und die Fahrbahn repariert werden muss, sperrt die Autobahn Westfalen die A1 zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (6./7.7.) ab 1 Uhr in beide Richtungen voll.

Die Fahrbahn Richtung Bremen wird am Mittwochabend (7.7.) voraussichtlich ab 18 Uhr wieder zweispurig zur Verfügung stehen. In Richtung Münster werden die beiden Fahrspuren voraussichtlich ab 22 Uhr wieder frei sein.

Die Autobahn Westfalen hat die A1 zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf bereits gestern Abend (5.7.) in Richtung Münster voll gesperrt. In Richtung Bremen steht derzeit eine verengte Fahrspur zur Verfügung.

Die Autobahn Westfalen baut die A1 in diesem Bereich auf sechs Spuren aus. Der Ölschaden ist im ersten Bauabschnitt entstanden, in dem bereits eine so genannte 4+0-Verkehrsführung eingerichtet ist. Hier wird der gesamte Verkehr auf eine Fahrbahnseite gelenkt, um die andere Seite für die Baumaßnahmen freizuhalten.

Aufwändige Reparatur nötig
Weil die Fahrbahndecke durch den unbemerkt auslaufenden Dieselkraftstoff beschädigt worden ist, muss die Autobahn Westfalen den Asphalt fräsen und ersetzen. Dazu müssen 3.500 Quadratmeter Asphalt ausgebaut und 400 Tonnen Asphalt neu eingebaut werden. Anschließend müssen die gelben Markierungen neu aufgebracht werden. Die Fahrbahn ist durch den ausgelaufenen Dieselkraftstoff über eine Strecke von 1.000 Metern verunreinigt worden. Der LKW hatte sich seinen Zusatztank unbemerkt aufgerissen und so über diese lange Distanz Öl verloren. Das hat die Bindeschichten des Asphalts, die „Bitumen“, zerstört und die Fahrbahn damit unbefahrbar gemacht.

Die Autobahnmeisterei Holdorf startete bereits vergangene Nacht mit Reinigungsarbeiten.

Eine Bedarfsumleitung ist eingerichtet: Richtung Münster ab Vechta der U54 bis Lohne folgen, dann die U56 bis Holdorf nehmen. In Fahrtrichtung Bremen führt die U9 ab Holdorf nach Lohne.

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/93939707, christine.sabisch@autobahn.de