A27 Bremerhaven: Neue Verkehrsführung durch die Brückenbaustelle

An der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf führt der Verkehr künftig komplett über die westliche Fahrbahn.

A27 Bremerhaven: Neue Verkehrsführung durch die Brückenbaustelle Platzhalter

BREMERHAVEN. Im Bereich der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf wird aktuell die künftige Baustellen-Verkehrsführung vorbereitet. Ab Montag, 6. Mai, fließt der Verkehr dort komplett auf der westlichen Fahrbahn (Autobahn in Richtung Bremen). In beiden Richtungen steht dann, wie aktuell, je ein Fahrstreifen zur Verfügung.

In Fahrtrichtung Cuxhaven ist wegen der neuen Verkehrsführung die Ausfahrt Bremerhaven-Wulsdorf ab Montag gesperrt. Die Auffahrt bleibt möglich. Der Verkehr in Richtung Bremen ist nicht betroffen. Wer in Richtung Cuxhaven fährt, nutzt die vorige Ausfahrt Bremerhaven-Süd und gelangt über die U39 zur Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf.

Dem Großraum- und Schwerlastverkehr steht ab Montag in beiden Richtungen eine maximale Durchfahrtsbreite von 5 Metern zur Verfügung. Für die allermeisten Transporte (zum Beispiel Windradflügel und -turmteile) ist dies ausreichend.

Mit der Umlegung des Verkehrs beginnen die weiteren Vorbereitungsmaßnahmen für den Abriss des östlichen Brückenbauwerks. Dieser findet voraussichtlich an einem Wochenende im Juli statt. Zuvor werden unter anderem die Böschungen im Bereich der Baustelle gegen Absacken gesichert, und der Fahrbahnbelag im Bereich der Brücke wird entfernt.

Über den Stand der Arbeiten informiert die Autobahn GmbH regelmäßig per Pressemitteilung sowie laufend auf einer Projektseite zum Brückenneubau:
www.autobahn.de/brueckenneubau-bremerhaven-wulsdorf.

Die Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Einschränkungen im Baustellenbereich sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.