A27/A270/B74 Bremen: Fahrbahnerneuerung im Knotenpunkt

Drei Bauphasen vom 13. Mai bis Ende Juni geplant.

A27/A270/B74 Bremen: Fahrbahnerneuerung im Knotenpunkt Platzhalter

BREMEN. Im Verkehrsknotenpunkt zwischen der A270, der A27 und der B74 an der Landesgrenze zwischen Bremen und Niedersachsen (Ritterhude) erneuert die Autobahn GmbH den stark beschädigten Fahrbahnbelag im gesamten Kreuzungsbereich bis zur Stockholmer Straße. Die Arbeiten beginnen am Montag, 13. Mai, und dauern voraussichtlich bis Ende Juni. Es sind drei Bauabschnitte geplant, die unterschiedliche Umleitungsstrecken notwendig machen.

Bauabschnitt 1: Auffahrt A270
Dauer: voraussichtlich 13. bis 23. Mai
Im ersten Bauabschnitt wird das Ende der B74 direkt vor dem Übergang zur A270 erneuert. Betroffen ist auch die Abbiegespur der Ihlpohler Heerstraße in Richtung B74/A270. Verkehrsteilnehmende aus allen Richtungen, die auf die A270 auffahren wollen, werden über die als U3 ausgeschilderte Umleitung zur Anschlussstelle Lesum geführt. Die U3 führt über B74, Stockholmer Straße, Stader Landstraße, Hindenburg Straße und Rotdornallee.

Bauabschnitt 2: B74 in Fahrtrichtung A270
Dauer: voraussichtlich 24. Mai bis 6. Juni
Im zweiten Bauabschnitt wird der nördliche Teil der B74-Fahrbahn ab der Kreuzung mit der Stockholmer Straße bis zur Überführung der A27 erneuert. Rechtzeitig vor Beginn des Bauabschnitts informiert die Autobahn GmbH über die konkreten Umleitungsstrecken.

Bauabschnitt 3: B74 in Fahrtrichtung Ritterhude
Dauer: voraussichtlich 7. bis 25. Juni
Im dritten Bauabschnitt wird der südliche Teil der B74-Fahrbahn von der A270 bis zur Kreuzung mit der Stockholmer Straße erneuert. Rechtzeitig vor Beginn des Bauabschnitts informiert die Autobahn GmbH über die Umleitungsstrecken.

Witterungsbedingt können sich die genannten Bauzeiten verlängern. Die Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Einschränkungen im Baustellenbereich sowie um erhöhte Aufmerksamkeit auf den Umleitungsstrecken.