A3 – Bergung eines havarierten Lkw führt in Fahrtrichtung Köln zu temporären Verkehrseinschränkungen

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes lässt am Samstag, 27. Januar 2024, ab circa 12 Uhr im Zuge der A3 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen (AS) Diez und Montabaur in Höhe der Ortsgemeinde Kleinholbach temporär die rechte Fahrspur und den Standstreifen auf einer Länge von rund einem Kilometer sperren.

A3 – Bergung eines havarierten Lkw führt in Fahrtrichtung Köln zu temporären Verkehrseinschränkungen Platzhalter

Den Verkehrsteilnehmenden stehen in diesem Streckenbereich nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung; ab circa 20.30 Uhr wird nur noch ein Fahrstreifen nutzbar sein.

Hintergrund ist die notwendige Bergung eines in der vergangenen Woche havarierten Lkw, die mehrere Stunden dauern wird.

Nach Abschluss der Maßnahme stehen den Verkehrsteilnehmenden alle Fahrstreifen wie gewohnt zur Verfügung.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in diesem Streckenbereich ist während der Bergungsarbeiten mit spürbaren Verkehrsbehinderungen zu rechnen; sofern möglich, sollte der Bereich umfahren werden.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um eine umsichtige Fahrweise sowie um Verständnis für die eingeleiteten Maßnahmen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stephanie Kühr-Gilles

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de