A30: Einschränkungen an der Anschlussstelle Bruchmühlen weitgehend aufgehoben

Die A30-Anschlussstelle Bruchmühlen in Fahrtrichtung Amsterdam wird heute (13.10., 16 Uhr) wieder geöffnet. Zeitgleich fließt der Verkehr auf der A30 auch wieder zweistreifig in Richtung Amsterdam.

A30: Einschränkungen an der Anschlussstelle Bruchmühlen weitgehend aufgehoben Platzhalter

Bruchmühlen. Die A30-Anschlussstelle Bruchmühlen in Fahrtrichtung Amsterdam wird heute (13.10.,17:45 Uhr) wieder geöffnet. Zeitgleich fließt der Verkehr auf der A30 auch wieder zweistreifig in Richtung Amsterdam. Die Geschwindigkeit im Bereich der Anschlussstelle beträgt 40 km/h. Auf der A30 war es dort aufgrund eines defekten Fahrbahnübergangs seit Mittwoch (11.10.) in Fahrtrichtung Amsterdam zu Einschränkungen gekommen. 

Die Autobahn Westfalen hat den defekten Fahrbahnübergang am heutigen Freitag durch eine Fachfirma sichern lassen. Dafür wurden Metallplatten in der Fahrbahn verankert. Diese sorgen bis zu einer Erneuerung des Fahrbahnübergangs dafür, dass der Verkehr wieder über beide Fahrspuren geführt werden kann. 

Die Autobahn Westfalen hatte direkt nach Kenntnis von Unregelmäßigkeiten am betroffenen Brückenübergang Reparaturmaßnahmen angestoßen und dazu mit einer geeigneten Spezialfirma Kontakt aufgenommen.

Welches Ereignis dazu geführt hat, dass am vergangenen Mittwoch Teile des Fahrbahnübergangs hochgedrückt wurden, konnte abschließend nicht geklärt werden. Die Autobahn Westfalen wird mit den Baumaßnahmen zur Erneuerung des Fahrbahnübergangs so schnell wie möglich starten. Da Fahrbahnübergangskonstruktionen nicht im Lager verfügbar sind, müssen diese zunächst passend zum Bauwerk hergestellt werden.

Fahrbahnübergänge verbinden die Brücke mit dem Straßenanschluss und gleichen Längenänderungen von Brückenbauwerken aus, die bei unterschiedlichen Temperaturen entstehen. Diese Konstruktionen sind hohen Belastungen ausgesetzt.

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/939397-107, christine.sabisch[at]autobahn[dot]de