A30: Halbzeit bei der Fahrbahndeckensanierung zwischen Melle-Ost und Gesmold - Anschlussstellen Richtung Hannover ab Samstag wieder offen

Die Autobahn Westfalen bereitet den zweiten Bauabschnitt für die Fahrbahndeckensanierung zwischen Melle-Ost und Gesmold vor. Um mit den Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Amsterdam starten zu können, legt die Autobahn Westfalen den kompletten Verkehr in zwei Schritten auf die bereits fertiggestellte Richtungsfahrbahn Hannover um.

A30: Halbzeit bei der Fahrbahndeckensanierung zwischen Melle-Ost und Gesmold - Anschlussstellen Richtung Hannover ab Samstag wieder offen Platzhalter

Melle. Die Autobahn Westfalen bereitet den zweiten Bauabschnitt für die Fahrbahndeckensanierung auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold vor. Um mit den Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Amsterdam starten zu können, legt die Autobahn Westfalen den kompletten Verkehr bis Sonntag (15.5.) in zwei Schritten auf die schon fertiggestellte Richtungsfahrbahn Hannover um. Bereits ab Samstag (7.5.) fahren Verkehrsteilnehmende Richtung Hannover wieder auf zwei Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Hannover. Die Anschlussstellen Gesmold, Melle-West und Melle-Ost in Fahrtrichtung Hannover werden dann wieder geöffnet sein.

Im ersten Bauabschnitt wurde der Verkehr in beiden Richtungen auf der Richtungsfahrbahn Amsterdam geführt, damit die Richtungsfahrbahn Hannover eine neue Fahrbahndecke erhalten konnte. Dieser erste Bauabschnitt ist nun abgeschlossen.

Zeitplan
Bis Sonntag (15.5.) werden die vorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen sein und auch der Verkehr Richtung Amsterdam wird dann einspurig auf der Richtungsfahrbahn Hannover geführt. Die während des ersten Bauabschnitts geöffneten Anschlussstellen Melle-West und Gesmold Richtung Amsterdam werden ab Samstag (14.5.) komplett gesperrt. In der Anschlussstelle Melle-Ost bleibt die Ausfahrt offen. Die Auffahrt auf die Autobahn wird ebenfalls ab 14.5. gesperrt.

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold seit Mitte April die Fahrbahn.  Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten von je rund 8,5 Kilometern pro Fahrtrichtung durchgeführt und starteten in Fahrtrichtung Hannover. Am Montag (16.5.) beginnt die Sanierung der Fahrbahn Richtung Amsterdam, die voraussichtlich bis Anfang Juni abgeschlossen sein wird.

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/939397-107, christine.sabisch[at]autobahn[dot]de