A31: Sanierungsstart der A31 zwischen Reken und Gescher/Coesfeld verschoben

Die A31 wird zwischen Reken und Gescher/Coesfeld saniert. Nach den ersten Vorarbeiten wird nun die Verkehrsführung dafür umgebaut.

A31: Sanierungsstart der A31 zwischen Reken und Gescher/Coesfeld verschoben Platzhalter

Update: Witterungsbedingt muss der Umbau der Verkehrsführung verschoben werden. Der neue Zeitpunkt wird zeitnah bekannt gegeben.

---

Ursprungsmeldung:

Gescher. Die Autobahn Westfalen saniert die Fahrbahn der A31 zwischen Reken und Gescher/Coesfeld. Die Arbeiten beginnen am Montag (7.8.) mit dem Umbau der Verkehrsführung. Dabei kann es zu kurzzeitigen Sperrungen in den Anschlussstellen Gescher und Borken sowie den Rastplätzen Gescher/Hochmoor und Kalter Bach in Fahrtrichtung Bottrop kommen.

In den kommenden Wochen wird die Fahrbahn in Richtung Bottrop saniert. Dabei wird der Rastplatz Gescher/Hochmoor in dieser Richtung gesperrt. Zusätzlich kann es zu Sperrungen in den Anschlussstellen kommen. Diese werden zeitnah angekündigt. Im Anschluss werden voraussichtlich ab Oktober die Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen ausgetauscht. 2024 geht es dann mit der Sanierung der Fahrtrichtung Emden weiter. Voraussichtlich im Frühjahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de