A31: Sperrung bei Dorsten wird um zwei Tage verschoben – Ausfahrt gesperrt

Die geplante Einstreifigkeit und Ausfahrtssperrung bei Dorsten wird verschoben - um zwei Tage. Auch ein weiterer Termin ist nun bekannt.

A31: Sperrung bei Dorsten wird um zwei Tage verschoben – Ausfahrt gesperrt Platzhalter

Dorsten. Die Autobahn Westfalen führt die angekündigten Arbeiten auf der A31 bei Dorsten zwei Tage später durch. Dem Verkehr steht daher am Donnerstag (8.9.) und Freitag (9.9.) in Höhe der Anschlussstelle Dorsten nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Emden zur Verfügung. Zudem wird während der Arbeiten die Ausfahrt der Anschlussstelle in Richtung Emden gesperrt. Am Donnerstag wird von 6:30 bis 16:30 Uhr gearbeitet, am Freitag von 6:30 bis 13:30 Uhr. Die Sperrung ist notwendig, weil Gussasphalt auf der Strecke eingebaut wird.

In der folgenden Woche werden die Arbeiten am Montag (12.9.) und Dienstag (13.9.) fortgesetzt, jeweils von 6:30 bis 13:30 Uhr, mit den oben genannten Einschränkungen. In beiden Fällen führt die Umleitung zur Anschlussstelle Schermbeck, wo die Verkehrsteilnehmer zurück auf die A31 Richtung Oberhausen und dann nach Dorsten geleitet werden.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de