A33: Ein Fahrstreifen und Anschlussstelle Schloß Holte-Stukenbrock gesperrt

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A33 auf Höhe der Anschlussstelle Schloß Holte-Stukenbrock in Fahrtrichtung Brilon die Fahrbahn.

A33: Ein Fahrstreifen und Anschlussstelle Schloß Holte-Stukenbrock gesperrt Platzhalter

A33: Ein Fahrstreifen und Anschlussstelle Schloß Holte-Stukenbrock gesperrt

Schoß Holte-Stukenbrock. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A33 auf Höhe der Anschlussstelle Schloß Holte-Stukenbrock in Fahrtrichtung Brilon die Fahrbahn. Dafür müssen Auf- und Ausfahrt der Anschlussstelle von Samstag (19.11.) ab 6 Uhr bis Sonntag (20.11.) um 6 Uhr gesperrt werden. Umleitungen sind per Rotem Punkt über die benachbarten Anschlussstellen ausgeschildert. Auf der A33 fließt der Verkehr indes auf einem Fahrstreifen an der Baustelle vorbei. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 40 km/h, die Restbreite des verbliebenen Fahrstreifens drei Meter.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de