A33: Temporäre Einschränkungen wegen Rückbauarbeiten in Fahrtrichtung Brilon

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A33 im Bereich der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne die Fahrbahn. Nach der Fertigstellung der Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Brilon werden nun Rest- bzw. Rückbauarbeiten durchgeführt. Für den Abbau der Verkehrsführung kommt es zu temporären Sperrungen.

A33: Temporäre Einschränkungen wegen Rückbauarbeiten in Fahrtrichtung Brilon Platzhalter

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A33 im Bereich der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne die Fahrbahn. Nach der Fertigstellung der Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Brilon werden nun Rest- bzw. Rückbauarbeiten durchgeführt. Um die bisherige Verkehrsführung abbauen zu können, muss ab heute bis voraussichtlich 23.5. (Dienstag) in Fahrrichtung Brilon temporär eine Spur gesperrt werden, die aktuell auf der Gegenfahrbahn verläuft. Grundsätzlich stehen sowohl in Fahrtrichtung Bielefeld als auch in Fahrtrichtung Brilon weiterhin zwei Spuren zur Verfügung. Die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit wird im Baustellenbereich auf 60 km/h reduziert. Voraussichtlich ab dem 30.5. wird der Verkehr wieder auf je zwei Spuren auf jeder Richtungsfahrbahn fließen.

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de