A40: Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid gesperrt

Die Autobahn Westfalen schneidet auf der A40 im Bereich der Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid neue Induktionsschleifen für die Verkehrserfassung in die Fahrbahn. Dafür muss die Abfahrt Bochum-Wattenscheid gesperrt werden.

A40: Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid gesperrt Platzhalter

A40: Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid gesperrt

Bochum. Die Autobahn Westfalen schneidet auf der A40 im Bereich der Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid neue Induktionsschleifen für die Verkehrserfassung in die Fahrbahn. Dafür muss am Sonntag (15.8.) in der Zeit von 8 bis 12 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund die Abfahrt Bochum-Wattenscheid gesperrt werden. Eine Umleitung über das Autobahndreieck Bochum-West ist eingerichtet.

In der Zeit von Dienstag (17.8.) ab 20 Uhr bis Mittwoch (18.8.) um 5 Uhr müssen für ähnliche Arbeiten ebenfalls in Fahrtrichtung Dortmund zwei Fahrspuren hinter der Anschlussstelle Bochum-Dükerweg gesperrt werden, sodass den Verkehrsteilnehmern zeitweise nur noch eine Spur mit einer Restbreite von 3,25 Meter zur Verfügung steht. Auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite in Fahrtrichtung Essen werden die neuen Induktionsschleifen in der Nacht vom 16.8. (Montag) ab 20 Uhr auf den 17.8. (Dienstag) bis 5 Uhr geschnitten. Hier stehen den Verkehrsteilnehmern über den gesamten Zeitraum mindestens zwei Spuren zur Verfügung. In beiden Fällen ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 Stundenkilometer eingerichtet.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de