A43: Ausfahrt Dülmen-Nord in Fahrtrichtung Münster ist ab Montag wieder frei

In der A43-Anschlussstelle Dülmen-Nord wird die derzeit gesperrte Ausfahrt in Richtung Lüdinghausen am Montag (12.6.) für den Verkehr freigegeben. Derzeit wird laufen dort noch Restarbeiten. Die Autobahn Westfalen saniert in der Anschlussstelle sowohl die Fahrbahn als auch Teile des zentralen Brückenbauwerks.

A43: Ausfahrt Dülmen-Nord in Fahrtrichtung Münster ist ab Montag wieder frei Platzhalter

Dülmen. Auf der A43 (Fahrtrichtung Münster)wird die derzeit gesperrte Ausfahrt der Anschlussstelle Dülmen-Nord in Richtung Lüdinghausen am Montag (12.6.) für den Verkehr freigegeben. Derzeit wird noch markiert und aufgeräumt. Die Autobahn Westfalen saniert in der Anschlussstelle sowohl die Fahrbahn als auch Teile des zentralen Brückenbauwerks.

Die Arbeiten im Bereich der Ausfahrt in Richtung Münster hatten sich in den vergangenen Monaten verzögert. Gründe waren sogenannte “Störungen” im Untergrund: Dieser hatte sich als teilweise nicht tragfähig erwiesen, wodurch deutlich aufwendigere Sanierungsarbeiten nötig wurden. Außerdem gab es Kampfmittelverdachtsfälle, die geprüft werden mussten und sehr lange Schlechtwetterphasen, die für längere Verzögerungen der Bauzeit sorgten.

In dieser Woche beginnen die Arbeiten im Bereich der Auffahrt in Fahrtrichtung Münster. Die aktuelle Sperrung dort ist bis Mitte Juli geplant. Die Umleitung für Verkehrsteilnehmer, die in Dülmen-Nord auf die A43 in Fahrtrichtung Münster auffahren möchten, führt per U37 über die Folge-Anschlussstelle Nottuln.

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de