A43: Einschränkungen an der Brücke Castroper Hellweg bei Bochum-Gerthe

Wegen festgestellter Mängel an der Brücke Castroper Hellweg über die A43 in der Anschlussstelle Bochum-Gerthe wird dort der Verkehr eingeschränkt.

A43: Einschränkungen an der Brücke Castroper Hellweg bei Bochum-Gerthe Platzhalter

Bochum. Die Autobahn Westfalen entlastet die Brücke Castroper Hellweg über der A43 in der Anschlussstelle Bochum-Gerthe: Nachdem ein Gutachter die Brücke überprüft und Defizite festgestellt hat, wird der Verkehr eingeschränkt. Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen dürfen den linken Fahrstreifen ab Dienstag (25.1.) nicht mehr nutzen. Im Fall eines Verstoßes droht ein Bußgeld. Der rechte Fahrstreifen kann weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.

Auf diese Weise soll die Brücke für etwa zwei Jahre vor einer Überbeanspruchung geschützt werden. Bis dahin soll sie eine Verstärkung erhalten, die sie bis zum Neubau im Rahmen des Ausbaus der A43 auf sechs Fahrstreifen sichert. Ein Termin für den Neubau steht noch nicht fest. Er wird voraussichtlich nicht vor 2026 stattfinden.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach@autobahn.de