A44: Zwei Anschlussstellen für Fahrbahnsanierung teilweise nachts gesperrt

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A44 Teile der Fahrbahn. Dadurch kommt es ab Montag (3.6.) in beiden Fahrtrichtungen zu nächtlichen Einschränkungen in Lichtenau und Marsberg.

A44: Zwei Anschlussstellen für Fahrbahnsanierung teilweise nachts gesperrt Platzhalter

A44: Nächtliche Teilsperrung zweier Anschlussstellen wegen Fahrbahnsanierung

Lichtenau/Marsberg. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A44 Teile der Fahrbahn. Dadurch kommt es ab Montag (3.6.) in beiden Fahrtrichtungen zu nächtlichen Einschränkungen in Lichtenau und Marsberg.

  • In der Nacht von Montag auf Dienstag (3./4.6.) sind von 19 Uhr bis 6 Uhr die Aus- und Auffahrt in der Anschlussstelle Lichtenau in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Auf der A44 ist noch eine Spur frei, die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit wird in der Baustelle auf 60 km/h reduziert. Die Umleitung für Verkehrsteilnehmer, die abfahren möchten, führt über die vorgelagerte Anschlussstelle Marsberg (U24a), wer in Fahrtrichtung Dortmund auffahren möchte, folgt der U26 über das Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren.
  • Von Dienstag (4.6.) bis Freitag (7.6.) werden jeweils in der Nacht (von 19 Uhr bis 6 Uhr) die Aus- und Auffahrt in der Anschlussstelle Marsberg in Fahrtrichtung Kassel gesperrt. Auch hier ist auf der A44 noch eine Spur frei, die Geschwindigkeit wird auf 60 km/h begrenzt. Die Umleitung erfolgt hier über die Anschlussstelle Diemelstadt (U69).

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de