A45: Baugrunduntersuchungen im Kreuz Westhofen

Verkehr fließt in Richtung Frankfurt auf zwei Spuren.

A45: Baugrunduntersuchungen im Kreuz Westhofen Platzhalter

Westhofen. Im Kreuz Westhofen finden ab Montag (30.1.) weitere Baugrunduntersuchungen statt. Dazu wird die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt im Bereich des Kreuzes von drei auf zwei Spuren eingeengt. Die Bohrungen liefern wichtige Grundlagen für die weitere Planung des Ersatzneubaus der A1-Brücken über die A45.

Bereits jetzt wird unabhängig vom Planfeststellungsverfahren zum sechsspurigen Ausbau der A45 zwischen Kreuz Hagen und Westhofener Kreuz der Ersatzneubau der A1-Brücke über die A45 im Westhofener Kreuz vorbereitet. Die vorhandenen vier nebeneinander liegenden Einzelbauwerke (sog. Teilbauwerke) sind den Belastungen nicht mehr gewachsen und müssen erneuert werden. Nach erfolgter Rodung und Kampfmittelsondierung laufen derzeit die Baugrunduntersuchungen. Das daraus erstellte Bodengutachten ist erforderlich, um die Gründung, also die Fundamente der Brücke, bemessen zu können. Anschließend wird mit den gewonnenen Erkenntnissen die Planung für den Brückenneubau fertiggestellt.

Kontakt: Susanne Schlenga, Telefon: 015201594027, susanne.schlenga[at]autobahn[dot]de