A46: Sperrung von zwei Anschlussstellen und temporäre Einstreifigkeit

Die Autobahn Westfalen führt auf der A46 auf Höhe der Anschlussstelle Neheim-Süd in Fahrtrichtung Hamm und auf Höhe der Anschlussstelle Arnsberg-Ost in Fahrtrichtung Brilon Arbeiten an der Fahrbahn durch. Hierdurch kommt es zu Teilsperrungen der Anschlussstellen.

A46: Sperrung von zwei Anschlussstellen und temporäre Einstreifigkeit Platzhalter

Arnsberg. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A46 auf Höhe der Anschlussstelle Neheim-Süd in Fahrtrichtung Hamm Teile der Fahrbahn. Dafür muss die Auffahrt auf die Autobahn in der Nacht von Montag auf Dienstag (30./31.10.) in der Zeit von 19 bis 5 Uhr gesperrt werden. Eine Umleitung führt über die Bedarfsumleitung U50 bis zur Anschlussstelle Neheim. Während der Arbeiten steht auf der A46 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt auf rund einem halben Kilometer 40 km/h.

Am Donnerstag (2.11.) markiert die Autobahn Westfalen auf Höhe der Anschlussstelle Arnsberg-Ost in Fahrtrichtung Brilon die Fahrbahn neu. In der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr ist die Ausfahrt von der Autobahn gesperrt. Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung U59 ab der Anschlussstelle Arnsberg-Altstadt umgeleitet. Während der Arbeiten steht auf der A46 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Baustellenbereich beträgt 60 km/h.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de