A48 – Wirtschaftswegüberführung zwischen der Bendorfer Rheinbrücke und der AS Koblenz-Nord dauerhaft gesperrt

Die Autobahn GmbH führt in regelmäßigen Abständen Prüfungen an Brücken durch. Eine kürzlich durchgeführte Sonderprüfung erfordert die umgehende Sperrung des Brückenbauwerks, das zwischen der Rheinbrücke Bendorf und der Anschlussstelle (AS) Koblenz-Nord einen Wirtschaftsweg über die A48 überführt.

A48 – Wirtschaftswegüberführung zwischen der Bendorfer Rheinbrücke und der AS Koblenz-Nord dauerhaft gesperrt Platzhalter

Bislang veranlasste Instandsetzungsmaßnahmen führten zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Aufgrund der nunmehr festgestellten unzureichenden Tragfähigkeit, Gebrauchstauglichkeit und Verkehrssicherheit hat die Niederlassung West der Autobahn GmbH das Bauwerk für jeglichen Verkehr gesperrt. Auch eine Nutzung durch Fußgänger ist nicht mehr vertretbar. Das im Jahre 1963 errichtete Bauwerk wurde zwischenzeitlich mit einer Absperrung versehen und wird bis zum Rückbau in engeren Abständen regelmäßig kontrolliert.

Der vorgesehene Abbruch lässt sich nur unter Vollsperrung der A48 im angesprochenen Abschnitt durchführen und wird nach Möglichkeit an einem verkehrsarmen Wochenende ausgeführt werden. Über den genauen Zeitpunkt und die geplante Umleitungstrecke während der Abbrucharbeiten wird zeitnah gesondert informiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

​​​​​​​
F:  +49 2602 924-180
M: +49 162 230 722 1
presse.west[at]autobahn[dot]de