A6 – Umbau der Anschlussstelle Homburg - Wochenendsperrung der B 423 im Bereich der Autobahnbrücke

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH wird im Zuge des Ausbaus der A 6 – Anschlussstelle Homburg (9) in der Zeit vom 8. April, 18 Uhr, bis 11. April 2022, spätestens 5 Uhr, die Längsträger der Autobahnbrücke auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken auflegen und Geländerarbeiten ausführen.

A6 – Umbau der Anschlussstelle Homburg - Wochenendsperrung der B 423 im Bereich der Autobahnbrücke Platzhalter

Für die Dauer dieser Arbeiten muss der unter der Autobahnbrücke liegende Streckenabschnitt der B 423 voll gesperrt werden.

Der Verkehr auf der Autobahn ist von der Sperrung nicht betroffen. Für den Verkehr rund um die gesperrte Bundesstraße werden folgende offizielle Umleitungen eingerichtet:

  • aus Richtung Bexbach nach Homburg über die B 423 - Jägersburg und die L 118 nach Homburg.
  • aus Richtung Homburg nach Bexbach an der AS Homburg auf die A 6 zur AS Waldmohr, dort zurück zur Ausfahrt der AS Homburg nach Bexbach.
  • aus Richtung Bexbach-Kleinottweiler zum Autobahnkreuz Neunkirchen über die B 423 zur AS Waldmohr und wieder zurück.
  • aus Homburg in Zielrichtung Saarlouis oder Saarbrücken über die A 8 - AS Limbach (28) und das Autobahnkreuz Neunkirchen.
  • auf der A 6 - Richtungsfahrbahn Mannheim mit Ziel Bexbach über die AS Waldmohr, dort zurück zur Ausfahrt der AS Homburg nach Bexbach.
  • auf der A 6 - Richtungsfahrbahn Saarbrücken mit Ziel Homburg zum Autobahnkreuz Neunkirchen, dort zurück zur Ausfahrt der AS Homburg.

Ortskundigen stehen Ausweichrouten zur Verfügung. Bei der Planung der Maßnahme hat die Autobahn GmbH die täglichen Verkehrsmengen der B 423 berücksichtigt. Daher wurde für die Ausführung der Montagearbeiten ein Wochenende gewählt.

Verkehrsstörungen sind dennoch nicht auszuschließen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet um eine umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken und um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Klaus Kosok

Technischer Bundesfernstraßendirektor

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West 

T: +49 6821 100 888
presse.west(at)autobahn[dot]de