A6/A62 – Fahrbahnerneuerung bei Landstuhl

In der Zeit vom 10. Juli bis voraussichtlich Ende August 2023 wird die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes Erhaltungsarbeiten an der A6 und der A62 bei Landstuhl ausführen. Geplant ist die teilweise Erneuerung der Fahrbahn im A6/A62-Autobahnkreuz (AK) Landstuhl-West (10), der A62-Anschlussstelle (AS) Landstuhl-West sowie der A62 zwischen dem Autobahnkreuz und der A62-AS Landstuhl-West.

A6/A62 – Fahrbahnerneuerung bei Landstuhl Platzhalter

Die Maßnahme beginnt am 6. Juli 2023 mit dem Aufbau der Verkehrssicherung für die erste  Bauphase. Am Montag, 10. Juli 2023, beginnt der Bau mit folgenden Sperrungen:

  • A62 – AS Landstuhl West
    Die Umleitung führt den Verkehr über die L470 zur benachbarten A62-AS Atzel.
  • A62 – an der Richtungsfahrbahn Trier die Überleitung zur A6 in Richtung Mannheim
    Die Umleitung führt den Verkehr durch das A6/A62 Autobahnkreuz (AK) Landstuhl-West (10).
  • A6 – an der Richtungsfahrbahn Mannheim die Überleitung zur A 62 in Richtung Trier
    Die Umleitung führt den Verkehr auf der A6 über die benachbarte AS Ramstein-Miesenbach.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 18. August 2023 andauern. Im Anschluss wird die Verkehrssicherung für den nächsten Bauabschnitt umgestellt. Dazu folgt eine separate Meldung.

Der geplante Zeitraum steht unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung.

Zur Minimierung von Verkehrsstörungen werden die Bauarbeiten überwiegend in der verkehrsarmen Ferienzeit ausgeführt. Dennoch sind Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ganz auszuschließen. Es wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um vorsichtige Fahrweise im Bereich der Baustelle und auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de