A650: Sanierung zw. Kreuz Ludwigshafen und Anschlussstelle Maxdorf: Verkehrssicherung erfordert nächtliche Sperrung in Fahrtrichtung Ludwigshafen

• Sperrung in Richtung Ludwigshafen in der Nacht vom 27./28.10.2022
• zusätzliche Schutzeinrichtung für mehr Verkehrs- und Arbeitssicherheit
• Ende der Bauarbeiten voraussichtlich im Dezember 2022

Im Rahmen der Erneuerung der A650 bei Maxdorf haben Ende letzter Woche die Arbeiten auf der Fahrbahn nach Ludwigshafen begonnen. Dafür wurde der Verkehr auf die bereits sanierte Fahrbahn nach Bad Dürkheim umgelegt, wo derzeit ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung steht. Um eine notwen-dig gewordene zusätzliche Schutzeinrichtung aufstellen zu können, muss dort die Fahrspur In Richtung Ludwigshafen in der Nacht vom 27.10./28.10.2022 (ca. 19 bis 5 Uhr) gesperrt werden. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit Fahrtziel Ludwigshafen folgen in der genannten Zeit der Umleitung U77. Diese führt bei Bad Dürkheim auf die B271 bis zur Anschlussstelle Deidesheim, dort weiter auf die A65 bis zum Kreuz Mutterstadt und schließlich über die A61 bis zum Kreuz Ludwigshafen. Nach Aufhebung der Sperrung in den Morgenstunden des 28.10.2022 und bis zum voraussichtlichen Ende der Bauarbeiten im Dezember 2022 wird der Verkehr auf der A650 wieder auf einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung geführt.

Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung für das Sanierungsprojekt liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer.
Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest@autobahn.de