A7 Dorfmark/Soltau: Vollsperrung zur Beseitigung von Unfallschäden verschoben

Arbeiten in Fahrtrichtung Hamburg erfolgen nicht am 6. und 7. Juni.

A7 Dorfmark/Soltau: Vollsperrung zur Beseitigung von Unfallschäden verschoben Platzhalter

UPDATE 5.6.2024: Die für die Nacht von morgen auf übermorgen, 6. auf 7. Juni, geplante Vollsperrung der A7 zwischen Dorfmark und Soltau wird verschoben, um die laufenden nächtlichen Arbeiten zur Erneuerung des Hauptfahrstreifens in diesem Bereich nicht zu behindern. Der neue Termin wird rechtzeitig per Pressemitteilung bekannt gegeben.

DORFMARK/SOLTAU. Zur Beseitigung von Unfallschäden muss die A7 bei Soltau in Fahrtrichtung Hamburg von Donnerstag auf Freitag, 6. auf 7. Juni, für bis zu fünf Stunden voll gesperrt werden. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Dorfmark und Soltau-Süd. Die Sperrung beginnt um 20 Uhr und dauert bis längstens 1 Uhr des Folgetags. Die Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Dorfmark über die U57 zur Auffahrt Soltau-Süd.

Die A7 in Fahrtrichtung Hannover ist nicht betroffen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Arbeiten und um erhöhte Aufmerksamkeit auf der Umleitungsstrecke.