A7 Homberg/Efze: Fahrbahndeckensanierung in Fahrtrichtung Würzburg

Ab Montag, 22. August, werden auf der A7 im Bereich der Anschlussstelle Homberg/Efze umfangreiche Straßenbauarbeiten in Fahrtrichtung Würzburg sowie Verkehrssicherungsarbeiten in Fahrtrichtung Kassel durchgeführt.

A7 Homberg/Efze: Fahrbahndeckensanierung in Fahrtrichtung Würzburg Platzhalter

Ab Montag, 22. August, werden auf der A7 im Bereich der Anschlussstelle (AS) Homberg/Efze umfangreiche Straßenbauarbeiten in Fahrtrichtung Würzburg sowie Verkehrssicherungsarbeiten in Fahrtrichtung Kassel durchgeführt.  

Auf einer Länge von insgesamt rund 5 km wird auf der Richtungsfahrbahn Würzburg in zwei Bauabschnitten ein neuer Fahrbahnaufbau, bestehend aus Deck- und Binderschicht, eingebaut. Auch werden Teile der Entwässerung instandgesetzt.  

Zunächst sind Arbeiten im Bereich der AS Homberg/Efze für die Erstellung einer Nothaltebucht am Standstreifen in Fahrtrichtung Würzburg geplant. Diese Arbeiten beginnen am 22. August und enden voraussichtlich am 26. August. Die Arbeiten werden als Tagesbaustellen durchgeführt. Gleichzeitig wird in diesem Zeitraum auch mit der Einrichtung der Verkehrssicherung in Fahrtrichtung Kassel begonnen.  

Ab dem 29. August wird die Baustellenverkehrssicherung für die Hauptarbeiten an der Fahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg aufgebaut. Die Verkehrsführung erfolgt unter einer sogenannten "4+2"-Regelung. Hierfür wird ein Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Würzburg auf die Gegenfahrbahn geführt, so dass für jede Fahrtrichtung weiterhin drei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. 

Ab dem 19. September starten die Arbeiten im ersten Bauabschnitt. Es wird ein ca. 14 cm starker Fahrbahnbelag mittels Fräsmaschinen abgetragen und anschließend in "kompakter Bauweise" wieder hergestellt. Bei der "kompakten Bauweise" werden mit einem Asphaltzug eine 9,5 cm starke Binderschicht sowie eine 2,5 cm starke Deckschicht direkt nacheinander "heiß auf heiß" eingebaut. Die Auswahl des Bauverfahrens verspricht einen schnelleren Baufortschritt und gleichzeitig eine bessere Haltbarkeit der neuen Fahrbahn. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden ca. Mitte Oktober abgeschlossen sein. Anschließend erfolgt der Umbau der Verkehrssicherung auf den fortlaufenden 2. Bauabschnitt.  

Im Zuge der Bauarbeiten werden voraussichtlich ab dem 24.10.2022 auch die Ausfahrt- und die Auffahrtsspur an der Anschlussstelle Homberg/Efze in Fahrtrichtung Würzburg für die Dauer von einer Woche vollgesperrt.
Hier sind Bedarfsumleitungsstrecken im nachgeordneten Netz der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen für die Verkehrsteilnehmer vorgesehen. 

Sofern die Bauarbeiten wie geplant verlaufen, wird die Baumaßnahme noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Bundesrepublik Deutschland investiert ca. 4 Mio. Euro in die Sanierung dieses Streckenabschnitts. 

Die Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Baumaßnahme und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.