A7 – Zwei Wochenendsperrungen zwischen den Anschlussstellen Owschlag (7) und Rendsburg/Büdelsdorf (8) 12.04 – 15.04 und 19.04 – 22.04.2024 zum Einhub von Brückenfertigteilen.

⦁ Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg vom 12.04.2024, 20:00 Uhr bis 15.04.2024, 5:00 Uhr.
⦁ Gleichzeitige Sperrung der Richtungsfahrbahn Flensburg am 13.04.2024 von 2:00 Uhr bis 20:00 Uhr
⦁ Umleitung Transitverkehr in Richtung Hamburg ab der AS Schleswig/Jagel (6).


⦁ Sperrung der Richtungsfahrbahn Flensburg vom 19.04.2024, 20:00 Uhr bis 22.04.2024, 5:00 Uhr.
⦁ Gleichzeitige Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg am 20.04.2024 von 2:00 Uhr bis 20:00 Uhr
⦁ Umleitung Transitverkehr in Richtung Flensburg / DK ab dem AK Rendsburg (9)

A7 – Zwei Wochenendsperrungen zwischen den Anschlussstellen Owschlag (7) und Rendsburg/Büdelsdorf (8) 12.04 – 15.04 und 19.04 – 22.04.2024 zum Einhub von Brückenfertigteilen. Platzhalter

Im Rahmen des Ersatzneubaus des Brückenbauwerks an der Anschlussstelle (AS) Owschlag (7) werden an zwei Wochenenden im April 14 Stahlträger für den Brückenüberbau eingebaut. 

Der Einbau der Stahlträger auf der Richtungsfahrbahn Hamburg/Süden erfolgt von
Freitag, 12.4., 20:00 Uhr bis Montag, 15.4., 5:00 Uhr, im Zuge einer Sperrung dieser Richtungsfahrbahn. Während des Auflegens der Stahlträger erfolgt aus Sicherheitsgründen eine gleichzeitige Sperrung der Richtungsfahrbahn Flensburg am Samstag, 13.4., von 2:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Der Einbau der Stahlträger auf der Richtungsfahrbahn Flensburg/Norden erfolgt von
Freitag, 19.4., 20:00 Uhr bis Montag, 22.4., 5:00 Uhr, im Zuge einer Sperrung dieser Richtungsfahrbahn

Während des Auflegens der Stahlträger erfolgt aus Sicherheitsgründen eine gleichzeitige Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg am 
Samstag, 20.4., 2:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Die 14 Stahlträger haben jeweils eine Länge von ca. 38 Metern und ein Gewicht von jeweils ca. 50 Tonnen. Die Träger werden zunächst mit Tiefladern auf die Baustelle geliefert und anschließend mit einem 500-Tonnen-Kran eingehoben.


Hinweis für GST: Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite www.autobahn.de/nord unter GST. Dort erhalten Sie tagesaktuell Baustellenübersichten und die Durchfahrtsbreiten.


Umleitungen während der Sperrungen sowie Ausweichempfehlungen:
Während der Sperrung der A7 werden  
⦁    Verkehrsteilnehmende in Fahrtrichtung Hamburg ab der AS Schleswig-Jagel (6) über die B77 Richtung Rendsburg, B202 Richtung Kiel und die A210 Richtung Kiel bis zum Autobahnkreuz (AK) Rensburg (3), zur A7 umgeleitet. 

⦁    Aus Richtung Hamburg mit Fahrtrichtung Flensburg wird der Verkehr ab dem AK Rendsburg (9) über die A210 Richtung Rendsburg, die B202, B77, B76 bis zur AS Schleswig/Schuby (5) umgeleitet.


⦁    Verkehrsteilnehmende aus Flensburg kommend mit Ziel Owschlag können die A7 bis zur AS Owschlag (7) nutzen und dort abfahren.

⦁    Verkehrsteilnehmende aus Hamburg kommend mit Ziel Borgstedt, Neu Duvenstedt, Klein und Groß Wittensee sowie Eckernförde können an der AS Rendsburg / Büdelsdorf (8) abfahren.

⦁    Aufgrund der Sperrung des Rendsburger Tunnels für Gefahrguttransporte werden diese in Fahrtrichtung Süden ab der AS Schleswig-Jagel (6) über die B77, B76 und A215 und in Fahrtrichtung Flensburg ab dem AD Bordersholm (12) über die A215, B76 und B77 zur AS Jagel (6) umgeleitet.
Wegen des zu erwartenden, hohen Verkehrsaufkommens auf der Umleitungsstrecke B77, B202 und A210 empfiehlt sich für Ortskundige die Prüfung alternativer Routen.
Verkehrsteilnehmende werden gebeten zu prüfen, ob auf nicht zwingend notwendige Fahrten in diesem Zeitraum verzichtet werden kann. 
 Auf den Umleitungsstrecken muss mit deutlich längeren Fahrzeiten gerechnet werden. 

Hintergrund zum Brückenbauwerk:
Das bereits abgebrochene Brückenbauwerk wurde 1971 als Spannbetonbrücke erstellt und in Betrieb genommen. Durch die festgestellten Schäden konnte es den Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Zudem sind Schäden an den Spanngliedern festgestellt worden. Die notwendige Tragfähigkeit des Bauwerks war nicht mehr gegeben. 
Der Abbruch des Bauwerks erfolgte im Juni 2023. Die Fertigstellung des Ersatzneubaus ist für das 4 Quartal 2024 geplant.

Pressekontakt:

Christian Merl
Leiter Stab II Kommunikation 
Die Autobahn GmbH des Bundes 
Niederlassung Nord

Tel.: +49 40 235 1338 140
Mobil: 0152 54764998


presse.nord@autobahn.de 
www.autobahn.de 
Image Autobahn_Nord