A8 – Fahrbahnsanierung in der Anschlussstelle Neunkirchen-City

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes wird in der Zeit von Samstag, 28. Oktober 2023, circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 12. Dezember 2023, auf der A8 im Bereich der Anschlussstelle (AS) Neunkirchen-City / Spiesen (23) und auf der sich anschließenden B41 in Richtung Ottweiler/Neunkirchen die Fahrbahn und die Schutzeinrichtungen erneuern.

A8 – Fahrbahnsanierung in der Anschlussstelle Neunkirchen-City Platzhalter

Während der Bauzeit muss die AS Neunkirchen-City / Spiesen in drei Bauabschnitten wie folgt gesperrt werden.

Bauabschnitt 1 in der Zeit vom 28. Oktober bis voraussichtlich 7. November 2023

Sperrung der Abfahrt an der Richtungsfahrbahn Luxemburg und der B41 bis zur Einmündung Westspange, der Ausfahrt  an der Richtungsfahrbahn Pirmasens im Bereich der Ausfahrt zur B41 in Fahrtrichtung Ottweiler/Neunkirchen sowie der Auffahrt in Fahrtrichtung Pirmasens. Die Abfahrt in Richtung Spiesen bleibt offen. Auf der B41 bleibt die Zufahrt zur A8 in Richtung Luxemburg auf einem eingeengten Fahrstreifen für den Verkehr offen.

Bauabschnitt 2 in der Zeit vom 8. November bis voraussichtlich 15. Dezember 2023

Sperrung der Abfahrt an der Richtungsfahrbahn Luxemburg und der B41 bis zur Einmündung Westspange, der Ausfahrt  an der Richtungsfahrbahn Pirmasens im Bereich der Ausfahrt zur B41 in Fahrtrichtung Ottweiler/Neunkirchen sowie der Auffahrt in Fahrtrichtung Pirmasens. Die Abfahrt in Richtung Spiesen bleibt offen. Auf der B41 bleibt die Zufahrt zur A8 in Richtung Luxemburg auf einem eingeengten Fahrstreifen für den Verkehr offen.

Am Wochenende 16./17. Dezember ist die Anschlussstelle uneingeschränkt nutzbar.

Bauabschnitt 3 in der Zeit vom 18. bis voraussichtlich 19. Dezember 2023

Sperrung der B41 - Auffahrt zur A8 in Fahrtrichtung Luxemburg ab der Einmündung Neunkirchen City (Westspange)

Die Umleitungen werden über die benachbarten A8 - Anschlussstellen Heinitz und Oberstadt ausgeschildert.

Die geplanten Zeiträume stehen unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung.

Während der Bauzeit sind Verkehrsbeeinträchtigungen auf den Umleitungsstrecken nicht auszuschließen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecken einzuplanen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um eine vorsichtige Fahrweise entlang des Baufeldes und auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

In die Gesamtmaßnahme investiert die Autobahn GmbH für den Bund rund 1,2 Mio. Euro.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de